1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

1000 versteckte Ostereier im Rennbahnpark

1000 versteckte Ostereier im Rennbahnpark

Neuss Marketing versteckte zum dritten Mal 1000 bunte Ostereier im Rennbahnpark.

Neuss. Endlich lachte die Sonne, da konnte auch die Laune kaum besser sein: Wenn zudem 1000 Ostereier versteckt sind, dann warten nicht nur Kinder darauf, dass es endlich los geht. Neuss Marketing hatte gestern zum dritten Mal zur großen Ostereiersuche im Rennbahnpark eingeladen.

Schon frühzeitig warteten mehr als 250 Teilnehmer ungeduldig auf die Freigabe des 17 Hektar großen Rennbahngeländes, um eines der dort versteckten bunten Plastikeier zu ergattern. Am Sonntagabend hatten Eventmanager Dustin Thissen von Neuss Marketing und sein Mitarbeiter Marc Möbes vier Stunden damit zugebracht, im Schutz der Dunkelheit die Eier zu verstecken.

Nach dem Startschuss um 11 Uhr teilte sich die Menschenmenge, und los ging’ ins Gehölz und durchs Schilf. Laut raschelte es links und rechts im Gras.

Nach erfolgreicher Suche konnten die mit Nummern versehenen Plastikeier gegen Preise eingetauscht werden — leer ging niemand aus. Neben hart gekochten Eiern wurden Schokoladenhasen, Frisbeescheiben oder als Hauptpreis ein Gutschein für ein Fahrrad ausgegeben.

Die Idee, mit dieser Ostereiersuche Familien in den Rennbahnpark zu lotsen, ging auf. Zahlreiche Besucher machten sich auf die Suche und nutzten den Anlass gleichzeitig für einen ausgedehnten Osterspaziergang. „Wir wollen zeigen, welche Möglichkeiten hier in direkter Nähe zur Innenstadt vorhanden sind“, sagte Thissen.

Timmy Sommerfeld und Tochter Jule (Foto links) aus Rosellen hatten erst am Morgen von der Suchaktion erfahren. „Für die Kinder ist das klasse, sie können hier ungestört laufen und haben ihren Spaß“, berichtete er, während Tochter Jule (3) ein blaues Ei entdeckt.

Die Sommerfelds waren zum ersten Mal im Rennbahnpark, wollen jedoch wiederkommen. Klaus und Rumyana Stürmann aus Allerheiligen kamen mit Tochter Nadine (3) zur Rennbahn. Ihre beiden gefundenen Eier tauschten sie gegen ein Osterei und einen Osterhasen ein.