1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Zwei Meerbuscher Lokale bei „Tour de Menu“ dabei

Zwei Meerbuscher Lokale bei „Tour de Menu“ dabei

Der Strümper Hof und das Restaurant Landsknecht laden ein.

Längst ist die von der Agentur RheinLust veranstaltete „Tour de Menu“ zur Tradition geworden. „In diesem Jahr startet sie zum 19. Mal“, sagt Gabriela Maria Picariello. Bei der Vorstellung im Düsseldorfer „Café de Bretagne“ teilt die Veranstalterin auch die Neuheiten mit, die diese kulinarische Tour begleiten — und verweist damit direkt nach Meerbusch, besser: nach Büderich. Denn neu ist unter anderem die Schirmherrschaft des Meerbuscher Genussexperten Ralf Bos vom Gastro-Unternehmen BosFood, das seit Jahren an der Grünstraße seinen Sitz hat. „Ich bin ein großer Fan der Tour. Durch sie lerne ich jedes Jahr neue Restaurants kennen, die mir ohne dieses Angebot verborgen bleiben würden“, sagt Bos.

Auch Ralf Ziener setzt auf Gäste, die das Restaurant Landsknecht in Büderich noch nicht kennen. „Wir haben uns zum ersten Mal der Tour de Menu angeschlossen. Mit der abgestimmten Menüfolge wollen wir auch Gäste außerhalb Meerbuschs von Qualität und Frische unserer Küche überzeugen“, wirbt der Landsknecht-Direktor für einen Besuch seines Restaurants. Gelingen soll die Empfehlung mit einem Menü, das unter dem Titel „Europäische Tradition trifft auf asiatische Moderne“ steht. Frische und Leichtigkeit der Asien-Küche werden dabei in Traditionelles eingebunden. Deshalb kommen Sushi und Sashimi, mit Trüffeln gespicktes Lachsfilet oder krosse Entenbrust Sous Vide auf den Teller (39,50 Euro).

Aus Meerbusch ist noch ein zweites Lokal bei der Tour dabei: Auch der Strümper Hof mit Johannes Siemes beteiligt sich an der Aktion, die Jahr für Jahr tausende von Gourmets auf eine Reise durch die Region führt. „Wir sind zum dritten Mal dabei und haben sehr gute Erfahrungen gemacht.“ Siemes und sein Team servieren ein fantasievoll zusammengestelltes Viergangmenü, erinnern mit Steinbutt und Rotwurst an „Surf and turf“ und mit Hunsrücker Hirschkalbsnüsschen mit frittierter Babyoctopus an Wild als Strümper Hof-Spezialität „aus eigenem Revier“ und an die Möglichkeit, klassische Gerichte mit modernen Variationen zu verbinden (44,90 Euro). Insgesamt sind an der Tour, die vom 21. Februar bis 18. März läuft, 62 Gastronomen aus Düsseldorf und dem Umfeld beteiligt.