1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Vorzeitiger Saisonabbruch zahlt sich für Meerbuscher Tennisteams aus

Tennissport in Meerbusch : Tennisspieler brechen Winterhallenrunde ab

Viele Meerbuscher Vereine können jetzt vom Aufstiegsrecht Gebrauch machen.

. Normalerweise würden die fünf Meerbuscher Tennisclubs in diesen Tagen ihre Anlagen öffnen. Wegen der Corona-Krise wird daraus nichts. „Natürlich tut es weh, bei dem schönen Wetter nicht Tennis spielen zu können. Aber es ist ja für alle gleich. Allmählich hat man sich darauf eingestellt und kann es etwas besser akzeptieren“, sagt Luis Elias, Chefcoach des TV Osterath.

Die Medenspiel-Saison im Sommer hat der Tennisverband Niederrhein verschoben, sie startet frühestens im Juni. Jetzt hat der Verband auch die Winterhallenrunde offiziell abgebrochen und entschieden, die aktuellen Tabellen zu werten. In den Gruppen, die ihre Spiele noch nicht beendet hatten, werden alle Mannschaften, die theoretisch noch hätten aufsteigen können, angeschrieben, ob sie aufsteigen möchten.

Für die Meerbuscher Vereine hat diese Regelung positive Auswirkungen. Mehrere Vereine können vom Aufstiegsrecht Gebrauch machen. Die Herren des TuS 07 Lank hatten die Tabelle in der Bezirksklasse A mit 8:0 Punkten angeführt und spielen in der kommenden Wintersaison in der Bezirksliga. Die Lanker Damen sind aktuell Bezirksliga-Dritter, hätten aber rein rechnerisch noch die Chance gehabt, am letzten Spieltag auf Platz eins zu rutschen. „Wir haben noch nichts vom Verband gehört, aber wenn wir die Gelegenheit bekommen aufzusteigen, würden wir das wahrnehmen“, sagt Kapitänin Rosalie Bergstein.

Wann die Sommersaison
beginnt, ist noch offen

Sowohl die 1. Herren des TC Strümp (8:2-Punkte) in der Bezirksklasse B als auch die 2. Herren (8:4-Punkte) in der Bezirksklasse C lagen ebenso klar auf Aufstiegskurs wie die Herren des TC Bovert (10:0-Punkte) in der Bezirksklasse D – alle drei Teams gehen in der Wintersaison in der nächsthöheren Spielklasse an den Start. Die Herren 40 des TC Bovert mischten in der 1. Verbandsliga ganz vorne mit und spielen im nächsten Jahr in der Niederrheinliga.

Auch in Sachen Abstiegskampf gibt es positive Nachrichten: Boverts Herren 30 fehlte in der Niederrheinliga nur noch ein Punkt. Die Herren 40 des TuS TD Lank (2. Verbandsliga) und die Herren 50 des TV Osterath (1. Verbandsliga) schwebten jeweils noch in Abstiegsgefahr– durch den vorzeitigen Abbruch haben alle drei Teams den Klassenerhalt gesichert.

Die 1. Herren des TV Osterath hatten ihre Saison schon vorher beendet – mit dem neunten Gewinn der Niederrheinmeisterschaft. Mit 12:0-Punkten schlossen Tim van Terheijden, Paul Monteban, Kevin Boelhouwer und Pascal Wilkat & Co. die Runde ab. „Im Gegensatz zu anderen Teams nehmen wir den Wettbewerb auch im Winter sehr ernst und haben in allen Spielen mit der gleichen Besetzung gespielt. Diese Qualität und Konstanz hat sich durchgesetzt“, sagt Elias. Als Glücksgriff erwies sich Neuzugang Paul Monteban. „Mit ihm haben wir einen tollen Fang gemacht“, so der TVO-Coach. Gerne würden die Osterather auch in der Sommersaison um den Titel mitspielen. Doch ob und wann, ist ­ungewiss.