TSV Meerbusch jubelt über Sieg im Spitzenspiel

Fußball : TSV Meerbusch setzt sich im Topspiel durch

Meerbuschs Oberliga-Kicker besiegen Velbert. Holzheim verliert, Kapellen remis.

Dass die Fußballer des TSV Meerbusch zu den Spitzenteams in der Fußball-Oberliga gehören, daran hatte es auch nach den jüngsten Partien keinen Zweifel gegeben. Dreimal hatten die Blau-Gelben zuletzt nicht gewonnen, sich gegen die Schlusslichter SC West und FSV Duisburg sowie Aufsteiger 1. FC Kleve schwer getan. Nun in der Partie beim Tabellendritten SSVg Velbert zeigte die Truppe von Trainer Toni Molina wieder ihr anderes Gesicht und landete einen verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg. Die Partie in Velbert zeigte: Wenn die Truppe von einem ambitionierten Gegner gefordert wird, der sich nicht in der Abwehr verbarrikadiert, dann tut sie sich leichter. Molina hatte seiner Elf eine defensivere Ausrichtung verordnet und sie auf vier Positionen verändert: Neben den drei gesperrten Akteuren hatte er auch Ryo Terada herausgenommen. Für ihn kam Youngster Benjamin Dohmen, der das Vertrauen rechtfertigte und seine Farben in der 38. Minute in Führung brachte. Es war bereits der dritte Saisontreffer des schnellen Rechtsaußen. Ex-Profi Robert Fleßers erhöhte kurz nach der Pause nach einem Freistoß von Innenverteidiger Daniel Hoff nach einem Gestocher im Strafraum auf 2:0 (51.). Damit war die Partie entschieden. Die Gäste ließen in der Abwehr jedenfalls nichts mehr anbrennen.

Im dritten Auswärtsspiel in Folge setzte es für die Landesliga-Fußballer der Holzheimer SG die erste Niederlage. Und die sah Trainer Guido van Schewick schon beim Aufwärmen kommen. „Da habe ich gemerkt, dass da keine ordentliche Leistung rauskommen kann.“ Die böse Vorahnung trog ihn nicht – der Neuling unterlag bei der SSVg Heiligenhaus sang- und klanglos mit 1:4 (Halbzeit 1:1) und befindet sich nun wieder auf einem Abstiegsplatz.

Zum dritten Mal in Folge blieb Landesligist SC Kapellen ohne dreifachen Punktgewinn. Der ehemalige Spitzenreiter kam beim VfB Solingen nicht über ein 2:2-Unentschieden (Halbzeit 0:0) hinaus. Und da die Verfolger TVD Velbert sowie 1. FC Mönchengladbach ihre Partien gewannen, fielen die Schützlinge von Trainer Oliver Seibert vom zweiten auf den vierten Platz zurück.

Gerade als die Landesliga-Kicker des VfL Jüchen/Garzweiler dachten, sie könnten sich bis Weihnachten entscheidend von den Abstiegsplätzen absetzen, manövrieren sich die Schützlinge von Trainer Michele Fasanelli wieder mitten rein in den größten Schlamassel. Durch das 1:2 (1:0) am Samstag im Derby bei der SpVg Odenkirchen gabes die zweite Niederlage in Folge.

Eine bittere Pille musste in der Landesliga der TSV Meerbusch II schlucken: Nach den jüngsten beiden Siegen hatte sich die Elf von Trainer Patrick Iwersen etwas aus dem Tabellenkeller befreit. Im Heimspiel gegen Teutonia St. Tönis gab es nun eine 1:3 (0:1)-Heimniederlage. „Wir waren die bessere Mannschaft, haben aber trotzdem verdient verloren“, meinte der Coach.