1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Stichverletzungen: Frau außer Lebensgefahr, Täter in Haft

Stichverletzungen: Frau außer Lebensgefahr, Täter in Haft

Meerbusch. Im Fall der mit Stichwunden auf einem Parkplatz in Meerbusch aufgefundenen Frau gibt es Neuigkeiten. Die Verletzte ist außer Lebensgefahrt und konnte am Dienstag vernommen werden.

Sie wiederholte den Tatvorwurf gegen ihren Lebensgefährten und schilderte Einzelheiten des Tathergangs. Bei der Tatwaffe soll es sich um ein Messer gehandelt haben.

Beamte der Mordkommission haben die Ermittlungen am Tatort und die Suche nach der Tatwaffe aufgenommen. Das Messer konnte bisher jedoch nicht gefunden werden. Der festgenommene Lebensgefährte äußert sich weiterhin nicht zu den Vorwürfen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes und schickte den 41-Jährigen in Untersuchungshaft.