1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

St.-Mauritius-Grundschule kooperiert mit Musikschule

St.-Mauritius-Grundschule kooperiert mit Musikschule

Ab sofort gibt es Geigen- und Gitarrenunterricht am Nachmittag. Im April folgt die Martinusschule in Strümp.

17 Schüler der St.-Mauritius-Grundschule werden nun von drei Lehrern der städtischen Musikschule Meerbusch in den Mittagsstunden unterrichtet. Da die Schultage durch den Offenen Ganztag deutlich anstrengender für die Kinder sind, entstand die Idee, den Musikunterricht direkt in die Nachmittagsbetreuung zu integrieren. „Die Schüler sind nach acht Schulstunden zu müde, um im Anschluss noch zusätzlichen Musikunterricht zu nehmen“, sagt Schulleiterin Gabriele Zaum.

Damit der Nachwuchs dennoch ein Instrument spielen lernt, bietet die Musikschule nun Geigen- und Gitarrenunterricht im Rahmen des Offenen Ganztages der Büdericher Grundschule an. Die Nachfrage bei den Schülern ist sehr groß, und „die Eltern finden es klasse, dass die Kinder während der Nachmittagsbetreuung Musikunterricht nehmen können“, sagt Anne Burbulla, Leiterin der städtischen Musikschule. „Ich bin überrascht, wie viele Anmeldungen es gibt.“

Anne Burbulla, Leiterin der städtischen Musikschule

„Weil Gitarren und Geigen nicht sehr leise sind und darauf geachtet werden muss, dass die Hausaufgabenbetreuung nicht gestört wird, kann leider das Angebot an der Grundschule vorläufig nicht erweitert werden“, sagt Zaum. Aber die Schulleiterin der Mauritius-Grundschule findet das Angebot großartig.

Der Musikunterricht findet nach dem Mittagessen statt. Da haben „die Schüler die Möglichkeit, sich aus der regulären Betreuung zu entschuldigen und stattdessen am Musikunterricht teilzunehmen“, erläutert Burbulla.

Die Musikstunden finden einmal wöchentlich in kleinen Gruppen von zwei bis vier Schülern pro Lehrer statt. Die zusätzlich anfallenden Kosten entsprechen den normalen Gebühren der Musikschule. So kostet ein 50-minütiger Kursus mit vier Schülern 24,75 Euro pro Kind und Monat. Damit der Unterricht funktioniert, sei es wichtig, dass die Gruppen harmonieren.

Eine Gruppe, bei der dies richtig gut klappt, ist der Gitarrenkurs von Daniel Goldkuhle und seinen drei Jungs. Damit sie sich die Saitennamen der Gitarre besser merken können, liefert Goldkuhle die schnell improvisierte Eselsbrücke: „E-in A-ffe D-arf G-erne H-amburger E-ssen“.

Nachdem das Projekt an der Mauritiusschule gut angelaufen ist, wird sich die Martinusschule in Strümp anschließen. Ab dem 1. April soll dort ebenfalls Geigen- und Gitarrenunterricht angeboten werden. Ähnliche Projekte gibt es bereits an der Eichendorff-Grundschule in Osterath und der Theodor-Fliedner-Schule in Lank.