1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Sportler des Jahres: Lauf-Dino hängt Gold-Reiterin ab

Sportler des Jahres: Lauf-Dino hängt Gold-Reiterin ab

Jochen Adomeit und Fabian Mölle gewinnen in der Einzelkategorie.

Büderich. Selten war eine Wahl zum Sportler des Jahres in der Vergangenheit so eindeutig: Die U13-Basketballerinnen des Osterather TV avancierten zu Stars beim Fest des Sports im Stadion am Eisenbrand.

Siegesbewusst hatten die jungen Spielerinnen von Trainerin Laurence Dietz zur Wahl der Junioren-Mannschaft des Jahres T-Shirts mit der Aufschrift „Born to win“ übergestreift.

Das Selbstbewusstsein war dann auch angebracht, denn mit 210 Stimmen verwies der Regionalligameister aus Osterath die A-Junioren-Fußballer des TuS Bösinghoven (75 Stimmen) klar auf Platz zwei.

Spannender war die Wahl bei den Senioren-Einzelsportlern. Das Generationenduell entschied Lauf-Dino Jochen Adomeit (148 Stimmen) gegen die 19-jährige Pia Münker (136), Doppel-EM-Goldmedaillengewinnerin im Vielseitigkeitsreiten, knapp für sich. Adomeit hält bei der U70 die Kreisrekorde über sämtliche Laufstrecken. Nur einen Marathon absolviert der Strümper inzwischen nicht mehr: „Das tut so weh.“

Das vom FC Büderich organisierte Fest des Sports vor der Stadiontribüne geriet zu einer abwechslungsreichen Feier mit Showtanz (Wild Things), Musik (Gitarrist Fünky), Sport (Bambini-Turnier) und Ehrungsblock — auch wenn das ewige Schießen auf die Original-ZDF-Torwand auf Dauer ein wenig ermüdete. Doch als Kontrastprogramm gab es ja noch den Muckis-Cup, der auf den anderen Plätzen ausgetragen wurde (siehe Artikel unten).

Endlich einmal ganz vorne bei der Wahl zur Senioren-Mannschaft des Jahres landete der TV Osterath. Mit 117 Stimmen ließ der Doppel-Niederrheinmeister im Tennis (Winter und Sommer) die Fußballer aus Bösinghoven und Strümp hinter sich. Nicht anwesend war der Junioren-Einzelsportler des Jahres.

Für Fabian Mölle, Keeper des Eishockey-Jugendmeisters ESV Kaufbeuren, war der Weg nach Büderich dann doch zu weit. Seine Mutter holte für den Lanker den Pokal ab.

Er ist nicht nur die Stimme des FC Büderich, sondern auch als Kassierer oder Betreuer immer für seinen Verein unterwegs. Stadionsprecher Hans Daamen ist der Ehrenamtler des Jahres. Und auf die Torwand schießen kann Daamen ebenfalls vorzüglich.