1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Sommerfest: Kaufen, spenden und entspannen

Sommerfest: Kaufen, spenden und entspannen

6 Geschäftsleute am Deutschen Eck richteten am Samstag ein Sommerfest aus.

Büderich. Es war ein typisch deutscher Sommerurlaubstag. Zunächst schien am Samstag die Sonne, doch dann trübte Nieselregen den „Urlaub rund ums Deutsche Eck“. Aber so richtig vermiesen ließen sich die Besucher die Stimmung nicht. Immerhin gab es viele Angebote, die diesen Urlaubstag schön machen konnten. Die 46 Einzel-händler rund ums Deutsche Eck hatten sich viel Mühe gegeben, um jedem Geschmack etwas bieten zu können.

Das war nicht nur kulinarisch gemeint, obwohl die Schlange vor dem Bratwurststand die längste war. Hier bot Rainer Otten, Metzger im Edeka-Markt, die Deutsche-Eck-Bratwurst mit zwei Sorten Bio-Ketchup und spendete pro Wurst 50 Cent für einen guten Zweck. Die Einzelhändler hatten sich verständigt, für die Aktion Lichtblicke und die Organisation Watoto (Kenia) zu sammeln. Laila Amri-Jardai, stellvertretende Vorsitzende von Watoto, beantwortete Fragen von interessierten Bürgern über die vier Schulen, die mit deutschen Spenden südlich von Mombasa errichtet wurden und in denen in jedem Schuljahr rund 1200 Kinder eine fundierte Ausbildung erhalten.

Vielleicht wird auch das Büdericher Ehepaar ins sonnige Kenia reisen, das sich am Stand von Bucher Reisen nach Urlaubszielen im Oktober erkundigte. Wer nicht gleich einen Urlaub buchen wollte, konnte erst einmal am Glücksrad drehen. Der Hauptpreis war eine Mittelmeerreise für zwei Personen. Dazu musste allerdings eine knifflige Aufgabe gelöst werden. Die Teilnehmer sollten möglichst viele der 46 Flaggen erkennen, die in den Schaufenstern hingen.

„Das ist ein schönes Fest, es gefällt uns hier“, sagte Familie Willingshofer aus Büderich, die mit vier Kindern an Monis Blumenwelt Station machte und sich mit einem kühlen Mixgetränk verwöhnen ließ. Für die Kinder gab es Luftballons und Bonbons. Bei der Boutique 72 wurde Sekt ausgeschenkt und wie nebenbei auch eingekauft. „Eine tolle gelbe Jacke, und gar nicht teuer“, schwärmt eine Kundin Ob Optiker Bodewig mit 50 Prozent Rabatt auf Sonnenbrillen bei dem feuchten Wetter landen konnte? Wer es poppiger liebte, konnte bei „Nice Idea“ als Gag Sonnenbrillen mit knallgrünem, blauem oder orangefarbenem Gestell erstehen.

Gleich gegenüber machten Kinder mit Fingerfarben einen Smart zu einem kunterbunten Kunstobjekt. Phil und Jonas ließen sich von ihren Müttern die Füßen mit Farbe bepinseln und drückten sie auf die Windschutzscheibe. Von der Bühne schallte unterschiedlichste Musik: schmissige Rhythmen vom Bundestambourcorps Rheintreue, Musicalsongs oder Charthits zum Tanzen. Das semi-professionelle Ensemble „Amusicals“ warb mit gelungenen Interpretationen populärer Hits nicht nur für die Musik, sondern auch für sein Engagement für Kinder in aller Welt. Innerhalb von zwölf Jahren hat die Gruppe bereits 125 000 Euro eingespielt, die nach Kenia zu Watoto und ins thailändische Suksamran gingen.