1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Brauchtum: Schützen wählen ihren Chef Mike Kunze wieder

Brauchtum : Schützen wählen ihren Chef Mike Kunze wieder

Bruderrat des Bezirksverbandes bestätigte 44-Jährigen für weitere fünf Jahre im Amt.

. Der Bruderrat des Bezirksverbandes Krefeld-Willich-Meerbusch hat noch Anfang März Bezirksbundesmeister Mike Kunze im Willicher Pfarrheim St. Katharina einstimmig für weitere fünf Jahre zum Vorsitzenden von rund 4500 Schützen in den drei Städten gewählt. Der 44-jährige Gymnasiallehrer freute sich über das „beeindrucken Votum“. Erschienen waren je drei Vertreter von 15 der insgesamt 17 Bruderschaften, die im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) organisiert sind.

Kunze trat 2013 die Nachfolge von Karl-Heinz Kaules an und hat die große Schützengemeinschaft mit seinen Vorstandskollegen und den Bruderschaften behutsam weiterentwickelt. Der Bezirksschützentag etwa vereint Jugend und Erwachsene. Das spannende Ringen um vier Bezirksmajestäten sollte am 9. Mai in Ossum-Bösinghoven in die nächste Runde gehen. Mittlerweile wurde das Schützentreffen im Rahmen des Vogelschießens der St. Pankratius-Bruderschaft abgesagt.

Zu den Besonderheiten der vergangenen Legislaturperiode gehört die Aufnahme gleich zweier Schützenvereine in den Bund. „Da sind wir bundesweit einmalig“, freut sich Kunze, der darauf verweist, dass die Mitgliederzahl in fünf Jahren um rund 600 Schützenbrüder und –schwestern gestiegen sei. Nachdem zuletzt die Bezirksstandarte restauriert wurde, wird derzeit ein neues Ausgeh-Silber für die Bezirkskönige geschaffen und das Weiterbildungsangebot in den Bereichen Gesellschaft, Schießsport und Jugendarbeit soll weiter verstärkt ­werden.

Mit dem Meerbuscher Kunze gehen Stellvertreter Günter Tenberg (Hüls), Schatzmeister und Schriftführer Klaus-Dieter Altmeyer (Clörath-Vennheide) sowie das Schießmeisterduo Melanie Kunze (St. Georg Meerbusch) und Dominik Hansjürgen (Osterath) mit hervorragenden Zustimmungswerten in die nächste Runde. Neu im Team ist als Stellvertretender Schatzmeister der Schiefbahner Jens Scheffler, der Ehemann der amtierenden Strümper Schützenkönigin Sabine I. Schriftführer Axel Krüger kandidierte nach 16 Jahren aus beruflichen Gründen nicht mehr und wurde zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Er gesellt sich damit zu Ehrenbundesmeister Karl-Heinz Kaules und Ehrenjungschützenmeister Jacob Wimmers. Als neue Kassenprüfer begleiten Alfred Kopp (Niederheide) und Uwe Kleckers (Inrath) für zwei Jahre die Arbeit des Bezirksvorstandes. Der Bezirksverband Krefeld-Willich-Meerbusch besteht seit 1948, umfasst 17 Bruderschaften mit rund 4500 Mitgliedern, davon rund 700 Jungschützen bis 24 Jahre. Er begreift sich als Organisationsebene des Bundes und als Berater und Unterstützer der bruderschaftlichen Arbeit vor Ort. Red