1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Premiere: Der Maimarkt findet statt

Premiere: Der Maimarkt findet statt

86 Händler bauen am Sonntag in Osterath ihre Stände auf — bei Wind und Wetter.

Osterath. Am Sonntag hat der Maimarkt in Osterath Premiere, und die Wetteraussichten sind trüb: Nur 13 Grad, Wolken und Regenschauer sind vorhergesagt. Thomas Dreischer gibt sich zuversichtlich: „Wir haben gutes Wetter bestellt“, sagt der Mitarbeiter der Agentur Rheinlust, die sich erstmals um die Organisation des Fests kümmert. „Der Markt findet auf jeden Fall statt.“

Gestern Nachmittag war die Zahl der beteiligten Händler auf 86 geklettert, wobei die ortsansässigen noch nicht berücksichtigt sind. Dreischer rechnet fest damit, dass alle kommen — auch wenn es regnet. „Eine Absage gibt es nicht“, sagt er. Denkbar sei höchstens, dass Stände im Falle von sintflutartigen Regenfällen oder schwerem Gewitter früher abgeräumt würden. Doch das ist ein Szenario, mit dem Dreischer nicht rechnet.

Der Werbe- und Interessenring (WIR) und seine rund 40 Mitglieder haben mit dem Organisator einen Vertrag bis 2015 abgeschlossen. Der Aufwand sei nebenher einfach zu groß gewesen, sagt nicht nur WIR-Vorstandsmitglied Wolfgang Eirmbter. Das habe schon manchen Vorsitzenden verschlissen. Die Vorsitzende Veronika Hoppe-Naundorf verbindet mit der Professionalisierung hohe Erwartungen. „Wir wollen ein gepflegtes Niveau.“ Das erwartet auch Driescher von den Vertragspartnern: Eine Präsentation an Tapeziertischen ist tabu.

Von der Bühne aus werden Bauchtänzerinnen, Schüler der privaten Musikschule Musicart und der städtischen Musikschule, die Cheerleader Wild Things und Models die Besucher unterhalten. Unter den Osterather Handwerkern sticht die Drechslerei Reef besonders hervor.

Das Markttreiben beginnt um 11 Uhr und erstreckt sich vom Bommershöfer Weg über Hochstraße, Kirchplatz bis zur Meerbuscher und und Kaarster Straße. Die städtische Wirtschaftsförderin Heike Reiß wird das Fest eröffnen, an dem sich die Einzelhändler nicht nur mit Ständen beteiligen. Zwischen 12 und 17 Uhr wollen die Geschäfte öffnen, zwei von ihnen zum ersten Mal: Im Ackershof ist das Schmuckatelier Stockhausen eingezogen, wo bis vor wenigen Monaten Tee verkauft wurde, in den Osterath-Arkaden hat das Körperpflegestudio von Sabrina Behrens ausgebaut.