Wohnen in Meerbusch Mehr als 900 neue Wohnungen für Kalverdonk?

Osterath · Der im Wettbewerb von vielen favorisierte Entwurf von ISR ist aus dem Rennen. Der andere Zweitplatzierte stößt auf starke Kritik.

Auf den landwirtschaftlichen Flächen an der Bahnlinie sollen Wohnungen und Häuser entstehen.

Auf den landwirtschaftlichen Flächen an der Bahnlinie sollen Wohnungen und Häuser entstehen.

Foto: RP/Dominik Schneider

Für diese Woche hat die Stadt angekündigt, offiziell den Sieger des Architektenwettbewerbs zum Neubaugebiet Kalverdonk bekannt zu geben. Beim Vergabeverfahren soll der von vielen Bürgern und Politkern favorisierte Entwurf der Bürogemeinschaft um ISR aus Düsseldorf aus dem Rennen sein. Deutliche Kritik an der Wahl und der Vorgehensweise äußert Jürgen Peters von Grün-alternativ. Sein Vorwurf: Intransparenz. „Die Politik und die Jury sind bei der Wahl des Siegers außen vor“, sagt er. Als Sachpreisrichter war er selbst Teil der Jury. Auch einige andere sind über den Stand der Dinge nicht glücklich.