1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Musikschule: Treffen der Generationen

Musikschule: Treffen der Generationen

Ein Initiativkreis organisiert zum 50. Geburtstag ein Ehemaligentreffen.

Meerbusch. Mit einer Fülle von Veranstaltungen will die städtische Musikschule im kommenden Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Was im Detail geplant ist, darauf will Leiterin Anne Burbulla zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eingehen.

Nur ein Punkt verlangt ein gewisse Vorlaufzeit: Ein Initiativkreis organisiert vom 14. bis 16. September ein großes Ehemaligentreffen mit Party, Workshops, Konzerten und einem Frühschoppen.

„Mit mindestens 200 Teilnehmern rechnen wir schon, nach oben sind aber natürlich keine Grenzen gesetzt“, sagt Johannes Grossmann, Sprecher des Initiativkreises, der auf tausende Schüler verweist, die in fünf Jahrzehnten in der von Anneliese Gestermann 1962 in Büderich gegründeten Einrichtung an ihrem musikalischen Talent gefeilt haben.

„Einige davon sind heute schon im Rentenalter. Vielleicht kommen ja tatsächlich einige Schüler aus den Gründertagen“, so Grossmann.

Über Rundbriefe wollen die Organisatoren möglichst viele Ehemalige erreichen. „Wir bauen auf einen Schneeballeffekt“, erzählt Hildegard Neuherz, die vor allem durch die neu eingerichtete Internetseite auf Resonanz hofft.

Das Wochenende beginnt am Freitagabend mit einer Get-together-Party im Kanapee. „Der Samstag soll dann ein geselliges Beisammensein mit Kind und Kegel sowie der Musik als dem prägenden Element werden“, erklärt Grossmann.

Wolfgang Richter könnte sich gut vorstellen, dass es zu Revivals ehemaliger Ensembles kommt, „wenn sich die Musiker denn wiedererkennen“, fügt er scherzhaft hinzu.

Ebenfalls geplant sei, dass ehemalige Schüler, die inzwischen Karriere gemacht haben, die Leitung von Workshops übernehmen. Richter denkt dabei zum Beispiel an Petra Müllejans, heute Leiterin des Freiburger Blasorchesters und in den 70er Jahren mit dem Streichorchester aus Meerbusch Bundespreisträger.

Filme und Fotos aus alten Zeiten sowie ein „bunter Abend“ mit Konzerten sollen den Tag abrunden.

Am Sonntag werden die Teilnehmer das Wochenende im Rahmen eines Frühschoppens ausklingen lassen. Dabei soll die Stahlskulptur Kontrabass von Reimund Franke vor dem Musikschulgebäude eingeweiht werden.

Der Initiativkreis sammelt für diesen Zwecke auf seiner Internetseite bereits Spenden, der Kulturausschuss muss dem Vorhaben jedoch noch zustimmen. Ein weiteres Projekt, für das Spenden nötig sind, ist Anne Burbulla ein großes Anliegen: „Wir wollen für den Kammermusiksaal einen neuen Flügel anschaffen.“