1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Mundartabitur erfolgreich bestanden

Mundartabitur erfolgreich bestanden

Mehr als 100 Teilnehmer wohnen Zeugnisübergabe im Haus Latum bei.

Lank. Beim letzten Mundartstammtisch des Heimatkreises Lank in diesem Jahr kam bei vielen der mehr als 100 Teilnehmer Freude auf. Denn nach einem Jahr Lernzeit und drei Vorprüfungen hatten sie endlich das Mundartabitur bestanden.

Für die Schul- und Kulturdezernentin Angelika Mielke-Westerlage war die Abiturfeier ein willkommener Anlass, den Mundartstammtisch im Haus Latum zu besuchen und persönlich die Abiturzeugnisse zu überreichen.

Ausgezeichnet durch die Kulturdezernentin wurden Regina Leygraf (87 Jahre), Hans-Josef Dahmen (85), Grete Sparla (83), Ingrid Lunkenheimer (83), Renate Kreifelts (55), Gabi Pricken (51), Joachim Beeck (44) und Andreas Forsen (42).

Ingrid Lunkenheimer, an sich aus Bad Kreuznach stammend, gab im Rahmen ihrer Dankesworte einige Kostproben auf Länkter Platt ab und konnte so beweisen, dass sie im Rheinland inzwischen fest verwurzelt ist.

Johannes Toups, der einmal mehr professionell durch den Abend führte und darüber hinaus von den „Lintermanns“ und „Kauertz Eu“ erzählte, hatte zur Verstärkung Gäste aus der lokalen Mundartszene eingeladen, die den vorweihnachtlichen Abend zu einem besonderen Erlebnis machten: Regina Leygraf aus Büderich wusste insbesondere mit einem in Mundart vorgetragenen Adventsgedicht zu überzeugen.

Willi Heinen, ein in Osterath lebender „Bilker Jong“, las aus seiner Brief- und Artikelserie „Leeve Onkel Pitter“ als „dinne leeve Pittermann“ vor. Hans Spennes aus Büderich konnte zur Freude der Gäste die Zusammenhänge zwischen einem „Schöttelplack“ (Spültuch) und einem Tanga (Ongerbocks) auf Platt erläutern. Alle Vortragenden wurden mit viel Applaus bedacht.

Spennes bekam für seine Aussage, „Lank-Latum ist zweifellos der schönste Stadtteil“, einen Sonderapplaus im Haus Latum. Wolfgang Beeck an der Klarinette und Alfons Hansen am Akkordeon rundeten mit ihren Musikstücken und Liedern den Abend ab. Und zum Abschied sangen alle gemeinsam traditionsgemäß das Latumer Heimatlied.