1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Meerbuscher Motorradclub Stylians for Kids helfen im Flutgebiet

Bikerclub bringt Möbel nach Swisttal :  Jubel für Meerbuscher Biker im Ahrtal

Der Motorradclub Stylians for Kids hat Schulmöbel aus Meerbusch nach Swisttal gebracht. Dort wurde eine Containerschule bestückt – die eigentliche Schule ist seit der Flut nicht nutzbar. Weitere Hilfsaktionen sind in Planung.

Als der Konvoi aus zehn schweren Motorrädern und einem 40-Tonnen-Lastwagen in der Gemeinde Swisttal in der Voreifel ankam, wurde er von der versammelten Dorfgemeinschaft mit Applaus begrüßt. Denn die Biker des Meerbuscher Clubs Stylians for Kids brachten Tische und Stühle für die örtliche Gesamtschule – und ermöglichten damit einen Schritt in Richtung Normalität in einer Region, die noch immer unter den Folgen der schweren Hochwasser im vergangenen Sommer leidet.

Die Tische und Stühle waren in Meerbuschs Schulen aussortiert worden, die Stadt hatte neues Mobiliar angeschafft. Da ein Großteil jedoch noch in gutem Zustand ist, boten sich die Motorradfahrer des Clubs Stylians for Kids an, das Einsammeln und den Transport in die von der Flut betroffene Region zu übernehmen.

Bereits am Freitag sind zwei Hilfstransporte aufgebrochen

In der vergangenen Woche holten die Motorradfahrer gemeinsam mit befreundeten Clubs die Möbel in Meerbuschs Grundschulen ab und lagerten sie im Areal Böhler, von wo aus bereits am Freitag zwei Hilfstransporte nach Schleiden und Gemünd in der Eifel aufbrachen. Die dritte Lieferung ging, begleitet von den Motorradfahrern, nach Swisttal in der Voreifel, wo eine Containerschule mit den Tischen und Stühlen bestückt werden soll. „Was dort nicht rein passte, haben wir ins alte Schulhaus gebracht, und dort gesehen, wie schlimm die Lage ein halbes Jahr nach dem Hochwasser noch immer ist“, sagt Fred Bovensiepen, Vice-President der Stylians und unter dem Roadnamen „Fitti“ bekannt. Noch immer ist der Innenraum der Swisstaler Gesamtschule nass, viele Reparaturarbeiten stehen noch an. Es wird noch mindestens ein weiteres halbes Jahr dauern, ehe dort der Unterricht wieder möglich sein wird. Bis dahin müssen die Schüler in den Containern lernen – und da auch viel Mobiliar dem Wasser zum Opfer gefallen ist, hilft die Spende aus Meerbusch sehr, den Unterricht aufrecht zu erhalten.

„Die Dankbarkeit, mit der wir empfangen wurden, ist der größte Lohn überhaupt“, sagt Fitti gerührt. Bürgermeisterin und Ortsvorsteher der Gemeinde Swisttal haben die Biker empfangen und ihnen vieles über ihre Gemeinde erzählt. „Die Resonanz aus dem Ort war atemberaubend, und die Menschen haben sich ehrlich gefreut, dass ‚böse Rocker‘ gekommen waren, um zu helfen“, sagt Fitti. Die Stylians wurden zum Dorffest im Sommer eingeladen und wollen diese Gelegenheit mit einer Ausfahrt verbinden.

Und nicht nur für die Menschen im Flutgebiet ist die Aktion eine große Hilfe. Auch das starke Medienecho – so zeigt Sat1 heute um 17.30 einen Beitrag über die Aktion – sorgt für mehr Bekanntheit für die Stylians. Diese haben es sich zur Aufgabe gemacht, benachteiligten Kindern in der Region Niederrhein zu helfen, organisieren Touren und Ferienaktionen. „Aber die Kinder müssen auf uns zukommen, damit wir etwas für sie tun können. Deswegen ist es wichtig, dass unsere Arbeit bekannt wird“, sagt Fitti. Auch im Ahrtal wollen die Motorradfahrer weiterhin helfen. Bereits jetzt sind mehrere Hilfsangebote gekommen, und Fitti und sein Team sind gerade dabei, einen Transport von Teppichböden ins Flutgebiet zu organisieren. „Da unten muss noch viel getan werden, und wir sind bereit, auch weiterhin anzupacken“, so Fitti.