1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Meerbuscher haben kreative Ideen in der Corona-Krise

Corona-Krise : Angel Bikes liefert Kaffee und Lebensmittel

Café-Besitzer Dino Gerst bietet einen Außer-Haus-Verkauf an. Sascha Plewka liefert aus.

Manchmal sind es banale Dinge, die einem den Morgen verderben. Etwa, wenn der Lieblingskaffee aus ist. So erging es einem Paar, das seinen „Classico“ immer bei Dino Gerst in dessen Café „Dino’s Cappuccino“ an der Oststraße in Büderich kauft. Dann musste das Café wegen der Corona-Krise bis auf weiteres schließen.

Erst im Dezember hatte der Rennrad- und Kaffeeliebhaber das Café am Deutschen Eck eröffnet, nach nur drei Monaten hatte der 45-Jährige schon viele Stammkunden. Denn den Kaffee, den Dino nach seinen Wünschen in einer Rösterei rösten lässt, gibt es nur bei ihm. „Am Samstag habe ich dann zum ersten Mal einen Außer-Haus-Verkauf getestet“, erzählt er. „Die Idee entstand aus der Not. Überraschend viele Kunden haben das Angebot genutzt, manche haben ihre Sorte vorher bestellt. Aber ich habe auf jeden Fall genug hier.“

Fünf Sorten, davon eine ohne Koffein, bietet er an. Am Mittwoch öffnet Dino seinen Kaffee-Verkauf erneut. „Von 10 bis 13 Uhr werde ich da sein.“ Keiner weiß, wie lange die Krise noch anhält und wie lange „Dino’s Cappuccino“ geschlossen ist. Dino überlegt deshalb, demnächst auch Coffee to go anzubieten. „Danach haben schon einige Kunden gefragt.“

Außerdem unterstützt ihn beim Kaffee-Verkauf sein Radsportfreund Sascha Plewka.

Von einer Spende kaufte Sascha Plewka zwei Fahrradanhänger

Der Strümper liefert mit „Angel Bikes“ seit gut einer Woche nicht nur Kaffee aus, sondern auch Lebensmittel aus dem Apfelparadies in Strümp und vom Hofladen Seibt: Milch und Eier, Obst und Gemüse bis hin zu Kartoffeln und Nudeln. Kunden sind Meerbuscher, die der Corona-Risikogruppe angehören oder körperlich eingeschränkt sind. Die Lieferung ist kosten- und kontaktlos. „Meine Eltern leben in Münster und gehören beide einer Risikogruppe an“, erzählt der 47-Jährige. „Die Probleme, die sie haben, brachten mich auf die Idee, etwas zu tun.“ Angefangen hat Plewka mit zwei bis drei Stunden Auslieferzeit. „Aktuell bin ich ganztägig auf Tour.“

Unterstützt wird der Radsportler vom Hofladen Seibt, der ihm ein Lastenrad zur Verfügung stellte, außerdem spendete die gebürtige Strümperin Mary Verena Bumm, die mittlerweile in England lebt, 600 Euro. „Sie hat über Bekannte von der Aktion erfahren und war begeistert“, erzählt Plewka, der von dem Geld zwei Fahrradanhänger gekauft hat, um seine Flotte zu erweitern.  „Mittlerweile liefere ich auch Bestellungen aus von Meerbuschern, die keiner Risikogruppe angehören. Da freue ich mich dann natürlich über einen kleinen Obulus.“

Bestellungen können Interessierte bei Dino per SMS an 0177/2684300 aufgeben, beim Apfelparadies telefonisch unter 02159/9216863 und beim Hofladen Seibt unter Telefon 02159/6328.