Wirtschaft in Meerbusch Nach 30 Jahren Abschied vom Deko-Forum

Meerbusch · Aus erfreulichen privaten Gründen gibt Ursula Kreutzer ihr Geschäft auf. Sie dankt ihrem Team und den Kunden für die Treue.

 Nach 30 Jahren schließt Ursula Kreutzer ihr Deko-Forum an der Moerser Straße. Noch bis Ende des Jahres läuft der Räumungsverkauf.

Nach 30 Jahren schließt Ursula Kreutzer ihr Deko-Forum an der Moerser Straße. Noch bis Ende des Jahres läuft der Räumungsverkauf.

Foto: RP/Dominik Schneider

Mit einer Träne im Auge verabschiedet sich Ursula Kreutzer von ihrem Deko-Forum. Nach 30 Jahren gibt sie das Geschäft an der Moerser Straße auf – und dankt ihren Kunden und ihrem Team für die langjährige Treue.

Betritt man den markanten runden Raum mit den großen Fenstern im Erdgeschoss, spürt man, wie sehr sich die Betreiberin hier verwirklicht hat. Deko-Artikel und Möbel, Kleidung, Textilien und Schmuck prägen das Angebot, zur Weihnachtszeit funkeln kleine Lampen an einem künstlichen Tannenbaum. „Der Räumungsverkauf läuft, wir trennen uns auch von Teilen der Einrichtung, etwa den Regalsystemen“, sagt Ursula Kreutzer. Ende des Jahres soll Schluss sein mit dem Deko-Forum, ein Nachmieter ist bereits gefunden, die Verträge unterzeichnet. „Als ich die Unterschrift gegeben habe, ging es mir nicht so gut“, gibt die erfahrene Geschäftsfrau zu. Aber: Sie geht im Guten. „Der Grund für die Geschäftsaufgabe ist eine erfreuliche Entwicklung meiner privaten Situation“, so Kreutzer.

Angefangen hat die Geschichte des Deko-Forums im Jahr 1993. Nach der Trennung von ihrem damaligen Mann wagte Kreutzer es, ihren schon lange gehegten Wunsch umzusetzen und ihr eigenes Einrichtungsgeschäft zu eröffnen. „Das war ursprünglich eher ein Experiment, aber das Konzept schlug ein wie eine Bombe“, berichtet die Geschäftsfrau. Bereits ein Jahr später eröffnete sie eine Filiale an der Luegallee im Düsseldorfer Stadtteil Oberkassel, die aber inzwischen geschlossen ist. Ursula Kreutzer und ihr Team um die Mitarbeiterin Anita Enk, die bereits seit der Eröffnung dabei ist, sind ihrem Konzept seit 30 Jahren treu geblieben und haben das Deko-Forum auch durch schwierige Zeiten – etwa die Corona-Pandemie – geführt.

Direkt am Villenviertel Meererbusch gelegen, kommt nur wenig Laufkundschaft, Stammkundschaft dafür umso lieber. „Viele kommen direkt aus der Nachbarschaft, aber auch aus anderen Meerbuscher Stadtteilen, aus Kaarst oder aus dem linksrheinischen Düsseldorf“, berichtet Kreutzer. Sie spricht von ihrer „feudalen Kundschaft“, die hohe Ansprüche an die Qualität der Produkte stellt, aber auch die persönliche Beratung im Geschäft gutiert. „Das Kauferlebnis ist nicht mit dem Shopping im Internet vergleichbar“, weiß Kreutzer. Wenn man ein standardisiertes Produkt wie einen Staubsauger suche, könne man gut auf die Beratung verzichten, aber gerade im Bereich Deko, Mode und Einrichtung sei vielen der Service sowie die Möglichkeit wichtig, das Produkt anzufassen. „Die Emotionen werden mitgekauft“, so Kreutzer. Sie verzichtet bewusst darauf, neben dem stationären Handel einen Online-Shop zu betreiben. „Neben dem Einkauf steht auch der persönliche Austausch im Vordergrund – man kennt die Kunden, die Nachbarschaft, und kann sich hier austauschen“, sagt die Geschäftsfrau. Deswegen kann der Einkauf im Deko-Forum teils auch eine halbe Stunde dauern.

„Ohne mein Team hätte ich das nicht geschafft“, so die Geschäftsfrau, die allen ihren Mitarbeitern dankt.  „Eingekauft habe ich immer, was mir gefällt“, so die Geschäftsfrau. Das bedeutet aber nicht, dass sie nur ihren persönlichen Geschmack anbietet. „Ich liebe zum Beispiel die Farbe Weiß, aber die Kunden fragen verstärkt Schwarz oder Grau nach – also bieten wir auch das an. Wenn ich neue Ware einkaufen konnte, war ich immer fröhlich.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort