Fußball in Meerbusch TSV entscheidet Kellerduell souverän für sich

Meerbusch · Der TSV Meerbusch darf nach dem 4:1 in Hamborn weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Der FC Büderich 02 ist nach dem 4:1 gegen Mülheim jetzt Siebter.

 Die Spieler des TSV setzten gegen den KFC Uerdingen auf eine bewährte Taktik.

Die Spieler des TSV setzten gegen den KFC Uerdingen auf eine bewährte Taktik.

Foto: dpa/Hannes P Albert

(cba) Der TSV Meerbusch hat seine Aufholjagd im Kampf um den Verbleib in der Oberliga Niederrhein fortgesetzt. Die Fußballer entschieden das Kellerduell bei den Sportfreunden Hamborn mit 4:1 (3:0) für sich und verkürzte den Rückstand auf Rang 15 damit auf einen Punkt. Die Blau-Gelben gingen mit einer ähnlichen Taktik wie beim 3:1 gegen den KFC Uerdingen zu Werke. Aus einer kompakten Defensive schalteten sie immer wieder schnell um. Nach einer Flanke von Moise Gae sorgte Jacob Ballah mit einem Kopfball für die frühe Führung (11.). Der TSV legte noch vor der Pause zwei Treffer nach. Vincent Boldt bediente Gae, der per Direktabnahme zum 2:0 (34.) traf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff trugen die Gäste einen starken Konter vor, den Yassin Benktib auf Zuspiel von Ballah zum 3:0 (45.) abschloss.

Nach Wiederbeginn hatte Hamborn mehr Spielanteile, benötigte aber einen Fauxpas in der TSV-Abwehr, um durch Justin Bock (57.) auf 1:3 zu verkürzen. Kurz darauf verschoss Oguz Ayan einen Foul-Elfmeter. In Gefahr geriet der Sieg dennoch nicht mehr. Der TSV kontrollierte das Geschehen und hielt Hamborn vom eigenen Tor weg. In der 87. Minute sorgte Ayan dann aus dem Spiel heraus für den 4:1-Endstand. „Unser Matchplan ist voll aufgegangen“, sagte Trainer Samir Sisic, der mit seinem Team am Mittwoch um 15 Uhr auf den SC St. Tönis trifft. „Wir wollen den nächsten Schritt heraus aus dem Tabellenkeller machen“, so Sisic.

Der FC Büderich 02 setzte seine Erfolgsserie mit einem 4:1 (1:1) gegen den Mülheimer FC fort. Mit 37 Punkten ist der Aufsteiger bereits Siebter. Obwohl er die erste Hälfte bestimmte, gingen die Gäste in der 31. Minute durch Jeremiaha Maluze in Front. Direkt nach dem Wechsel sah Mülheims Harding Beira nach einer Notbremse gegen Brian Schwechel die Rote Karte. In Überzahl rissen die Büdericher das Spiel voll an sich. Antonio Munoz-Bonilla markierte nach Zuspiel von Leon Lepper den Ausgleich (54.). Der FCB erspielte sich nun Chance um Chance. Shunta Onishi traf aus dem Gewühl herum zum 2:1 (72.). In der Schlussphase sorgte Moritz Holz per Doppelschlag (83./87.) für die Entscheidung. Am Mittwoch um 15 Uhr ist der FCB zu Gast bei Ratingen 04/19.

Bezirksligist OSV Meerbusch setzte seinen Abwärtstrend mit einem 0:3 gegen den Hülser SV fort. An diesem Dienstagabend um 19.30 Uhr treten die Osterather beim SC Waldniel an. Der TSV II trennte sich mit 1:1 von Waldniel und spielt ebenfalls diesen Dienstag um 19.30 Uhr beim SSV Grefrath.