Denkmalschutz in Meerbusch Das Gelände um Haus Meer – Juwel oder Trümmerhaufen?

Meerbusch · Der Geschichtsverein Meerbusch hatte zur Diskussion über das historische Gelände Haus Meer eingeladen. Verschiedene Experten schilderten die Besonderheit des Orts aus ihrer Sicht.

Mike Kunze (v.l.), Norbert Schöndeling, Stephan Haag, Patrick Jülich und Reinhard Lutum erklärten die Besonderheiten des Geländes von Haus Meer.

Mike Kunze (v.l.), Norbert Schöndeling, Stephan Haag, Patrick Jülich und Reinhard Lutum erklärten die Besonderheiten des Geländes von Haus Meer.

Foto: Georg Salzburg (salz)

„Die Stadt hat eine starke Position, was auf dem Gelände Haus Meer passiert. Hat sie aber auch eine Vision?“ Diese Frage stellte ein Bürger am Ende einer spannenden Vortragsveranstaltung des Geschichtsvereins Meerbusch über die Zukunft des historischen Geländes. „Juwel oder Trümmerhaufen?“ lautete die provokante Frage, die viele Bürger  an diesem Abend in die Nussschale in Osterath lockte. Bereits zehn Minuten vor Beginn waren alle Stühle besetzt, als weitere Interessierte in den Raum drängten und auf Fensterbänken oder im Vorraum Platz nehmen mussten.