Meerbusch: Stadt verkauft drei Parzellen Rottstraße

Meerbusch: Stadt verkauft drei Parzellen Rottstraße

Privatleute können sich für Grundstück bewerben.

Lank. Bauland im Stadtteil Lank-Latum ist gefragt - und mit 350 Euro pro Quadratmeter auch nicht günstig: Die Stadt Meerbusch bringt jetzt nochmals drei städtische Grundstücke für Privatnutzer im Neubaugebiet an der Uerdinger Straße/Rottstraße auf den Markt.

Die neue Nachbarschaft nimmt bereits Form an, etliche neue Häuser sind bereits bezogen, andere derzeit im Bau. Angeboten werden ein Grundstück für ein Einzelhaus sowie zwei Bauareale für die Doppelhausbebauung.

Neben diesen Angeboten für private Hausbauer ist im gleichen Gebiet ein Investorengrundstück frei. Genehmigungsfähig ist dort ein dreigeschossiges Gebäude zur gemischten Nutzung mit Wohnen und Gewerbe.

Doris Schröter ist die Ansprechpartnerin der Stadt, auf deren Schreibtisch sich alle Bewerbungen sammeln. Welcher Interessent letztlich den Zuschlag für das gewünschte Grundstück bekommt, entscheide aber nicht sie, betont sie. "Es gibt einen Punktekatalog, nach dem wir die Bewerbungen bewerten", erläutert Schröter. Politisch gewollt ist beispielsweise, dass junge Familien bevorzugt werden.

Wer bereits in Meerbusch wohne, Kinder habe und nun ein Eigenheim bauen wolle, habe deshalb bessere Chancen als ein kinderloses junges Paar aus Düsseldorf. "Man will, dass Meerbuscher in Meerbusch bleiben können", sagt Schröter, beugt aber zugleich vor: "Natürlich bekommen auch Auswärtige Grundstücke bei uns." Punkten kann auch, wer Verwandte oder einen Arbeitsplatz in der Stadt hat. Am Ende zählen die Zahlen.

Detaillierte Fakten und Pläne zu allen Grundstücken finden sich auf der Internetseite der Stadt unter dem Stichpunkt "Investieren und Bauen". Interessenten können sich bis Donnerstag, 8. April, bewerben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung