Bezahlbares Wohnen Bekommt Meerbusch eine Genossenschaft für Wohnungsbau?

Meerbusch · Gemeinsam mit dem Kreis und einem Unternehmen könnte so das Problem des Wohnungsmangels angegangen werden.

 In Meerbusch gibt es nur wenig bezahlbaren Wohnraum. Eine solche Siedlung ist das Rheineck der GWH in Büderich.

In Meerbusch gibt es nur wenig bezahlbaren Wohnraum. Eine solche Siedlung ist das Rheineck der GWH in Büderich.

Foto: RP/Susanne Genath/Susanne Genath

Freier Wohnraum ist in Meerbusch Mangelware – vor allem im unteren Preissegment. Doch dagegen soll etwas getan werden. Die Stadt könnte, gemeinsam mit dem Rhein-Kreis Neuss und einem externen Partner, eine eigene Genossenschaft zum Bau preisgünstiger Wohnungen gründen. Dies wurde von den Politikern in einer Sondersitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses diskutiert.