1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Meerbusch: Schützen aus Lank-Latum fiebern Jubiläum entgegen

Meerbuscher Schütze Jürgen Santen : „Wir haben uns 2025 jetzt schon dick im Kalender angestrichen.“

2025 feiern die Lanker Schützen ihr 550-jähriges Bestehen. Jürgen Santen erzählt, was dafür geplant ist.

Der 1. Brudermeister Jürgen Santen über das anstehende Jubiläum zum 550-jährigen Bestehen der St. Sebastianus Schützen.

Herr Santen, 2025 feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft ihr großes Jubiläum. Was bedeutet Ihnen das?

Jürgen Santen: Für unsere Bruderschaft ist das natürlich ein ganz besonderer Termin, den wir uns jetzt schon dick im Kalender angestrichen haben. Es zeigt, welche große Tradition Brauchtum und Schützenwesen bei uns im Ort haben. Alle Lanker Schützen fiebern diesen Tagen schon jetzt entgegen.

Auch wenn es noch fast fünf Jahre bis dahin sind, laufen bereits im Hintergrund die ersten Planungen?

Santen: Wer schon einmal einen runden Geburtstag oder eine Hochzeit gefeiert hat, weiß, dass man bei Festen in dieser Größenordnung früh mit den Planungen beginnen muss. Deshalb versuchen auch wir im Vorstand, die Weichen jetzt schon zu stellen und das Ganze Schritt für Schritt anzutreiben. Gerade was die Verpflichtung von Musikzügen und die Miete möglicher Räumlichkeiten angeht, braucht man einen größeren Vorlauf.

Was haben Sie geplant?

Santen: Wir wollen nichts gravierend anderes machen als sonst. Es wird auch 2025 wie gewohnt am vierten Juni-Wochenende unser großes Schützenfest geben. Dieses soll aber durch besondere Dinge aufgewertet werden. Zum Beispiel durch einen besonderen Festakt, der nicht unbedingt im Festzelt stattfinden muss. Eine Möglichkeit wäre, diesen Festakt beispielsweise im Forum Wasserturm auszurichten. Beim Schützenumzug würden wir gerne die benachbarten Bruderschaften oder auch die Feuerwehr und Kindergärten einbinden. Es wäre schön, wenn sich viele beteiligen und wir einen großen Umzug durch Lank-Latum auf die Beine stellen könnten.

Wie groß wäre ein solcher Umzug?

Santen: Normalerweise besteht unser Umzug aus fünf Bataillonen. Je nachdem wie viele befreundete Bruderschaften mitmachen, könnten es dann sieben oder sogar acht Bataillone sein. Entsprechend wären dann auch mindestens fünf Musikzüge mehr notwendig, so dass statt 500 mehr als 1000 Schützen beim Umzug dabei wären.

Gibt es auch Überlegungen, dass Schützenfest im Jubiläumsjahr auszudehnen?

Santen: Früher war unser Schützenfest in Lank-Latum immer von samstags bis dienstags. Irgendwann sind wir dann dazu übergangen, es von freitags bis montags auszurichten. Das hat sich total bewährt. Deshalb ist trotz des Jubiläums nicht geplant, das Ganze einen Tag länger zu machen als sonst.

Wegen der Corona-Krise mussten in diesem Jahr alle Feierlichkeiten abgesagt werden. Wie schwer hat es die St. Sebastianus-Bruderschaft getroffen?

Santen: Es ist ein trauriges Jahr für alle Schützen. Unsere geplanten Aktivitäten haben sehr darunter gelitten. Es wäre jedoch unverantwortlich gewesen, in diesem Jahr ein Schützenfest oder etwas Ähnliches auszurichten. Das Brauchtum soll die Leute zusammenbringen. Das ist zurzeit leider nicht möglich, daher haben wir unser das Vogelschießen auf Mai 2021 verlegt – in der Hoffnung, dass wir dann alle zusammen wieder unbeschwert miteinander feiern können.