Natur in Meerbusch So viele Bergmolche wie noch nie

Meerbusch · Seit zehn Jahren sammeln Naturschützer im Frühjahr Amphibien, damit diese nicht überfahren werden. Die Population erholt sich.

Dies ist ein Bergmolch, der sich auch auf Wanderschaft begibt.

Dies ist ein Bergmolch, der sich auch auf Wanderschaft begibt.

Foto: grafik

Sobald die Temperaturen wärmer werden, machen sich in jedem Jahr überall in Deutschland die Amphibien auf Wanderschaft. Kröten und Molche ziehen dann in Scharen zu ihren Laichgewässern – und bleiben dabei häufig vor allem bei der Überquerung von Straßen auf der Strecke. Naturschützer sind deswegen aktiv, um die Tiere zu retten und ihnen eine sichere Wanderung zu ermöglichen. In Meerbusch fand diese Aktion, organisiert durch die Ortsgruppe des Naturschutzbundes Nabu, in diesem Jahr zum zehnten Mal statt – mit einem außergewöhnlich guten Ergebnis.