Meerbusch hat seine erste Königin

Meerbusch hat seine erste Königin

Ina Hamm gewann das Vogelschießen der St. Georgs-Bruderschaft. Damit führt erstmals eine Frau die Schützenbruderschaft an.

Die St. Georgs-Bruderschaft Meerbusch hat seit dem Königsvogelschießen Ende Juli seine erste Schützenkönigin. Mit dem 62. Schuss konnte Ina Hamm die Regimentskönigswürde erringen und ist damit die erste Frau in der Stadt Meerbusch, die an der Spitze einer Schützenbruderschaft steht. Die begeisterte Sportschützin und zweifache Mutter ist seit sechs Jahren Mitglied der Fahnenschwenkerinnen und darüber hinaus aktive Rettungsschwimmerin bei der DLRG in Krefeld.

An der Seite der Lank-Latumerin steht ihr Prinzgemahl Frank Hamm, der ebenfalls auf den Königsvogel geschossen hatte, aber unterlegen war. Zwischen den beiden Sportschützen fand ein absolut aufregendes Duell um die Königswürde statt, die letztlich in der Familie blieb. Ina Hamm löst damit den Osterather Wolfgang Plorin als König ab.

Mit der ersten Bruderschaftskönigin ist das Königshaus allerdings noch nicht ganz komplett. Auch in den übrigen drei Altersklassen konnten sich diesmal durchweg junge Frauen und Mädchen durchsetzen, so dass die St. Georgs-Bruderschaft gleich vier weibliche Majestäten für die Regentschaftsjahre 2018 bis 2020 aufweisen kann. „Das ist sicher ein historischer Meilenstein, den bisher kaum eine Bruderschaft in dieser Form setzen konnte“, freut sich der 1. Brudermeister Mike Kunze über das Ergebnis des Vogelschießens. „Unsere Damen sind eben hervorragende Schützen, die ziemlich genau wissen, wohin sie schießen“.

Die amtierende Jungschützenprinzessin Joy Hamm konnte in einem spannenden Duell mit Christina Klammer ihre Jungschützenprinzenkette erfolgreich verteidigen und somit eine zweite Amtszeit antreten. Schülerprinzessin wurde nach dem zwölften Schuss Joanna-Sophie Hering. Und Alina Sarwas konnte beim Ballwurf die Krone der Kinderprinzen vom Stecken werfen. Unter den Pfänderschützen waren außerdem Joy Hamm (Kopf), Günter Müller (rechter Flügel), Melanie Kunze (linker Flügel), Mike Kunze (Schwanz) und Joanna-Sophie Hering (Rumpf) erfolgreich.

Die St. Georgs-Bruderschaft von 1953 ist 2015 aus dem Blauen Husaren-Schwadron der Lanker Sebastianus-Bruderschaft hervorgegangen und als eigenständige Bruderschaft dem Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften beigetreten. Sie besteht aus zwei Kompanien: den Blauen Husaren und den Fahnenschwenkerinnen. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung