Fußball in Meerbusch FCB kassiert fünfte Niederlage in Folge

Meerbusch · Fußball-Oberligist FC Büderich 02 zeigte beim 1:3 in Homberg keine gute Leistung.

Die Büdericher Mannschaft konnte nach Aussage von Trainer Sebastian Siebenbach viele Ausfälle nicht kompensieren.

Die Büdericher Mannschaft konnte nach Aussage von Trainer Sebastian Siebenbach viele Ausfälle nicht kompensieren.

Foto: dpa

(cba) Der FC Büderich 02 ist in der Oberliga Niederrhein auf den zehnten Tabellenplatz abgerutscht. Der Aufsteiger unterlag beim VfB Homberg mit 1:3 (0:1) – die fünfte Niederlage in Folge. „Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben nicht die nötige Intensität und den letzten Willen gezeigt, zudem konnten wir unsere vielen Ausfälle nicht kompensieren“, sagte FCB-Trainer Sebastian Siebenbach.

Sein Team hätte schon nach wenigen Sekunden in Führung gehen können, Yannick Platte scheiterte jedoch freistehend am gegnerischen Keeper. Danach übernahmen die Hausherren das Kommando. Nachdem sie zuvor schon zwei gute Chancen ausgelassen hatten, zog in der 27. Minute Julian Bode aus mehr als 60 Metern ab und überraschte damit den zu weit vor seinem Kasten platzierten FCB-Torwart Alexander von Ameln. Der hatte diesmal den Vorzug vor Stammtorwart Justin Möllering erhalten.

Von den Büderichern kam offensiv nicht viel. „Wir haben keinen guten Fußball gespielt und viele schlechte Entscheidungen getroffen“, monierte Siebenbach. Mit einem gefühlvollen Heber über von Ameln hinweg sorgte Bode in der 72. Minute für die vermeintliche Entscheidung. Die Büdericher fanden aber nochmal ins Spiel zurück. Antonio Munoz-Bonilla jagte eine Hereingabe von Jannik Stevens in den rechten Winkel und brachte seine Mannschaft auf 1:2 (79.) heran.

Zu mehr reichte es aber nicht mehr. Sie warfen in der Schlussphase zwar alles nach vorne, kamen allerdings zu keinen klaren Abschlüssen mehr. Stattdessen schnürte Bode in der 87. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut 20 Metern seinen „Dreierpack“ und sorgte damit für den 3:1-Endstand.

Gute Nachrichten gab es für den TSV Meerbusch, der spielfrei hatte. Der KFC Uerdingen machte mit einem 3:1-Sieg gegen Schonnebeck den Aufstieg perfekt. Da der Club aus Krefeld trotz der finanziellen Schieflage den Sprung in die Regionalliga West wagen wird, wird Platz 15 am Ende definitiv zum Klassenerhalt reichen. Um diesen zu erreichen, müssen die Meerbuscher am Sonntag (15 Uhr) ihr Heimspiel gegen den VfB Hilden zwingend gewinnen. Mit einem Sieg würden sie an Union Frintrop vorbeiziehen, die (nach bereits sämtlichen 32 Ligaspielen) zwei Punkte mehr hat.

Bezirksligist OSV Meerbusch behauptete mit dem 4:0 (0:0)-Sieg gegen den 1. FC Mönchengladbach Platz 5. Dem TSV Meerbusch II gelang ein 9:2 (5:1)-Kantersieg gegen Türkiyemspor Mönchengladbach und ist weiter Achter. A-Kreisligist SSV Strümp beseitigte mit einem 3:2 (0:1)-Sieg gegen Rhenania Hinsbeck die letzten Zweifel am Klassenerhalt. In der Landesliga verloren die OSV-Frauen mit 0:2 (0:1) gegen den Düsseldorfer SC und kassierten damit ihre vierte Niederlage in Serie.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort