Fußballspiele am Wochenende FC Büderich 02 möchte letzten Strohhalm ergreifen

Meerbusch · Gegen Homberg steht der FC Büderich unter Zugzwang.

Der FC Büderich 02 trifft am Sonntag am Eisenbrand auf den VfB Homberg.

Der FC Büderich 02 trifft am Sonntag am Eisenbrand auf den VfB Homberg.

Foto: dpa/Patrick Seeger

(cba) Der FC Büderich 02 möchte im Abstiegskampf der Oberliga Niederrhein den letzten Strohhalm ergreifen. Angesichts von bereits sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer ist das Tabellenschlusslicht am Sonntag (15.30 Uhr) am Eisenbrand gegen den VfB Homberg eigentlich schon zum Siegen verdammt. „Wenn wir verlieren, würden wir erst einmal den Anschluss verlieren. Es wäre aber auch falsch, jetzt alles auf dieses eine Spiel zu reduzieren, auch wenn es natürlich ein sehr wichtiges ist“, sagt Interimstrainer Sebastian Siebenbach.

Unter seiner Regie hatte es zuletzt trotz ordentlicher Leistungen drei Niederlagen gegen die Top-Teams Ratingen (1:2), Schonnebeck (1:2) und Baumberg (2:3) gegeben. Erstmals geht es für den FCB nun mit Siebenbach an der Seitenlinie gegen einen Gegner auf Augenhöhe. „Da beide Mannschaften Punkte benötigen, gehe ich davon aus, dass beide auch voll auf Sieg spielen werden“, schätzt der FCB-Coach, der sein Team dennoch nicht zu offensiv ausrichten wird. Schließlich haben die Büdericher bislang ligaweit die meisten Gegentreffer kassiert. „Für uns ist die erste Maxime, den Laden hinten dicht zu halten. Vorne haben wir genug Qualität, um Tore zu erzielen“, betont Siebenbach.

Auch Lokalrivale TSV Meerbusch kämpft in der Oberliga Niederrhein ums sportliche Überleben. Mit dem jüngsten 4:1-Erfolg in Kleve verschafften sich die Blau-Gelben zwar etwas Luft, dennoch nehmen sie mit 14 Punkten weiterhin den ersten Abstiegsplatz ein. „Der Sieg war vor allem für die Köpfe wichtig, auch wenn wir in dieser Partie sicherlich auch nicht alles richtig gemacht haben“, sagt Trainer Kevin Kreuzberg. In der zweiwöchigen Spielpause arbeitete er mit seiner Mannschaft speziell am Defensivverhalten. „Wir müssen in bestimmten Situationen viel konsequenter verteidigen“, fordert Kreuzberg vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Straelen, bei dem alle Zuschauer einen Weckmann und einen Glühwein gratis erhalten werden.

Regionalliga-Absteiger Straelen steht derzeit mit 25 Punkten auf Platz sieben, konnte von den zurückliegenden vier Partien allerdings nur die jüngste gegen Sonsbeck (3:1) für sich entscheiden. „Auch wenn sie sich zuletzt ein wenig unter Wert verkauft haben, sind die Straelener meiner Meinung nach eines der besten Teams der Liga“, sagt Kreuzberg.

In der Bezirksliga ist der OSV Meerbusch am Samstag um 18.30 Uhr beim 1. FC Mönchengladbach zu Gast. Am Sonntag um 15.30 Uhr tritt der TSV II bei Türkiyemspor Mönchengladbach an. Zur gleichen Zeit spielt A-Kreisligist SSV Strümp bei Rhenania Hinsbeck. Die OSV-Damen empfangen am Sonntag um 13.30 Uhr Fortuna Wuppertal zum Landesligaduell am Krähenacker.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort