Fußballvereine aus Meerbusch FC Büderich bestreitet das Highlight-Spiel der Saison

Meerbusch · Fußball-Oberligist FC Büderich gastiert heute vor knapp 2000 Fans beim KFC Uerdingen. Der TSV Meerbusch ist am Sonntag zu Gast in Hilden.

 Der FC Büderich 02 tritt im Krefelder Grotenburgstadion vor etwa 2.000 Zuschauern an.

Der FC Büderich 02 tritt im Krefelder Grotenburgstadion vor etwa 2.000 Zuschauern an.

Foto: dpa/Patrick Seeger

(cba) In der Oberliga Niederrhein steht der FC Büderich am heutigen Samstag (18 Uhr) beim KFC Uerdingen vor dem vielleicht größten Spiel seiner Vereinsgeschichte. Etwa 2000 Zuschauer dürften in Krefeld für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. „Es ist das Highlight-Match in dieser Liga schlechthin. Ich hoffe, dass die Jungs die große Kulisse pushen wird“, sagt FCB-Trainer Sebastian Siebenbach.

Die Hausherren sind derzeit jedoch in absoluter Topform. Mit sieben Siegen in Serie haben sie sich in der Tabelle auf Rang drei vorgeschoben, aber: „Der KFC hat sich in den vergangenen Wochen auch einige Male schwergetan. Deshalb spreche ich auch nicht von einem Bonusspiel. Ich bin überzeugt, dass wir dort an einem Top-Tag etwas mitnehmen können“, so Siebenbach.

Nachdem der Aufsteiger unter seiner Leitung dreimal in Folge verloren hatte, gelang ihm mit dem jüngsten 2:0 gegen Homberg der erste Sieg nach mehr als zwei Monaten. „Diesen Rückenwind wollen wir mitnehmen“, betont Siebenbach. Damit seiner Mannschaft ein Überraschungscoup gelingen könne, müsse sie über 90 Minuten aufmerksam verteidigen und dazu ihre, vermutlich wenigen, Chancen effektiv nutzen.

Der TSV Meerbusch hat erlediglich drei Zähler mehr auf dem Konto als die Büdericher. Nicht nur bei der jüngsten 1:3-Niederlage gegen den SV Straelen präsentierte er sich defensiv sehr anfällig. Bereits 34 Gegentreffer mussten die Blau-Gelben in den bisher 16 Spielen hinnehmen – der zweitschlechteste Wert der Liga. „Es ist ein Mix aus Unerfahrenheit, mangelnder Aggressivität und der falschen Denke, bestimmte Situationen spielerisch aufzulösen“, erklärt Trainer Kevin Kreuzberg, wieso seine Mannschaft die vielen Fehler nicht abgestellt bekommt. Das Ganze sei ein Prozess, der zu lange dauere.

Zum Abschluss der enttäuschenden Hinrunde ist der TSV am Sonntag (15.30 Uhr) beim VfB Hilden gefordert, wo die Früchte sehr hoch hängen, denn von seinen 26 Punkten holte der aktuelle Tabellensiebte 19 Zähler zuhause. „Hilden ist eine der stabilsten und erfahrensten Mannschaften der Oberliga. Wenn wir dort bestehen wollen, müssen wir defensiv stabiler stehen und dem Gegner weniger Chancen zugestehen“, betont Kreuzberg, der auf den gelbgesperrten Kapitän Daniel Hoff und den erkrankten Torjäger Oguz Ayan verzichten muss. Dafür kehrt Aram Abdelkarim ins Team zurück.

Landesligist TSV Meerbusch II trifft heute um 18 Uhr auf den VfB Uerdingen. Der SSV Strümp muss in der Kreisliga A am Sonntag um 14.30 Uhr gegen den VfR Fischeln II ran.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort