Sport aus Meerbusch Volleyballer rutschen auf vorletzten Tabellenplatz ab

Meerbusch · Am Wochenende war sowohl das Badminton- als auch das Tischtennis-Team des TSV Meerbusch erfolgreich. Für die Volleyballer setzte es hingegen eine Niederlage.

 ARCHIV - 20.01.2021, Sachsen, Dresden: Volleyball, Frauen: Bundesliga, Dresdner SC - SSC Palmberg Schwerin, Hauptrunde, 10. Spieltag, in der Margon Arena. Hände am Ball. Der VC Wiesbaden gewinnt das Hinspiel im Europapokal-Viertelfinale bei PAOK Thessaloniki mit 3:0.  (zu dpa: «VC Wiesbaden überzeugt im Challenge Cup - 3:0 in Thessaloniki») Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

ARCHIV - 20.01.2021, Sachsen, Dresden: Volleyball, Frauen: Bundesliga, Dresdner SC - SSC Palmberg Schwerin, Hauptrunde, 10. Spieltag, in der Margon Arena. Hände am Ball. Der VC Wiesbaden gewinnt das Hinspiel im Europapokal-Viertelfinale bei PAOK Thessaloniki mit 3:0. (zu dpa: «VC Wiesbaden überzeugt im Challenge Cup - 3:0 in Thessaloniki») Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Foto: dpa/Robert Michael

(cba) Am Wochenende war sportlich viel los in Meerbusch. Der Überblick:

Badminton

Ein Sieg und eine Niederlage – das ist die Ausbeute des TSV Meerbusch in der Verbandsliga Süd am Wochenende. Beim TuS Scharnhorst gewannen die Blau-Gelben mit 6:2, beim TuS RW Wuppertal setzte es tags darauf eine 3:5-Niederlage. In Scharnhorst waren im Einzel Ralf Schmidt (21:9, 21:16), Sven Lübbers (19:21, 21:14, 21:13), Daniel Schwenk (kampflos) und Kristina Geisler (21:6, 21:10) sowie im Doppel Tim Möhrke/Andre Bertko (21:9, 21:14) und Möhrke/Isabel Heuwing (21:14, 21:7) für den TSV erfolgreich. In Wuppertal konnte einzig Lübbers (21:19, 21:14) sein Einzel für sich entscheiden.

In der Tabelle baute der TSV so seinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf drei Punkte aus. Das nächste Spiel steigt am Samstag, 24. Februar (18 Uhr), beim VfL Willich.

Volleyball

Der Osterather TV ist durch eine 1:3-Niederlage bei den Kleverland Volleys in der Verbandsliga auf den vorletzten Platz abgerutscht. Die Mannschaft von Trainer Vincenzo Rima verschlief die ersten beiden Sätze (17:25, 21:25), entschied dann aber den dritten Durchgang mit 25:21 für sich. Im vierten Satz konnte er sein Niveau nicht halten und gab diesen mit 18:25 ab. Weiter geht es für den OTV am Samstag, 17. Februar (17 Uhr), beim VC 99 Ratheim.

Tischtennis

Der TSV Meerbusch hat in der Landesliga seine Aufstiegschancen durch einen 9:2-Heimsieg gegen den TuS Wickrath II gewahrt. In fünf der elf Matches behielten die Hausherren klar mit 3:0-Sätzen die Oberhand. Das obere Paarkreuz mit Ismet Erkis und Rainer Kopittke blieb in allen vier Einzeln ungeschlagen. Zudem steuerten Steffen Klahold, Mathis Rosenbaum und Jan Schoch jeweils einen Zähler zum Sieg bei. In der Tabelle liegen die Meerbuscher aktuell drei Minuspunkte hinter dem Relegationsplatz zurück. Am kommenden Samstag um 18.30 Uhr empfangen sie den Vorletzten Borussia Mönchengladbach.

Handball

Der Osterather TV hat mit einem 32:21 (18:9)-Pflichtsieg beim HSV Rheydt II seinen zweiten Platz in der Bezirksoberliga gefestigt. Die Gäste zogen in der 22. Minute auf 15:7 davon. Ein „Block-Wechsel“ zum Start der zweiten Hälfte ermöglichte dem HSV einen 4:0-Lauf, danach brachte der OTV die Partie mühelos nach Hause. Bester Werfer war Benedikt Nix (11). In der Verbandsliga sind die 2. Frauen des TuS TD 07 Lank durch ein 36:45 (18:23) gegen die SSG/HSV Wuppertal auf den vierten Platz abgerutscht. In der Schlussphase war den Lankerinnen das Spiel defensiv komplett entglitten. Lanks Top-Torschützin war Victoria Inglis (12).