Sport in Meerbusch Bascats ziehen als Dritter in die Play-offs ein

Meerbusch · Zum Abschluss der Vorrunde bezwang das U18-Bundesligateam die OSC Panthers mit 65:57. In den Play-offs wartet nun Alba Berlin.

Die Bascats freuen sich über den Einzug in die Play-Offs.

Die Bascats freuen sich über den Einzug in die Play-Offs.

Foto: Bascats

(cba) Die Rhein Bascats ziehen als Dritter der Nordweststaffel der weiblichen Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL) in die Play-offs ein. Im abschließenden Vorrundenspiel bezwangen sie die OSC Junior Panthers mit 65:57 und blieben in der Tabelle damit vor Lokalrivale TG Neuss. „Die Ausbeute von fünf Siegen und fünf Niederlagen und der damit verbundene dritte Platz sind ganz stark“, sagte OTV-Abteilungsleiter und Co-Trainer Christoph Grathes. Vor knapp 100 Zuschauern in der Sporthalle der Realschule Osterath erwischten die Gastgeberinnen einen miesen Start und liefen nach wenigen Minuten einem 0:8-Rückstand hinterher. Zwar kamen sie danach besser ins Spiel, dennoch stand nach dem ersten Viertel ein 9:15-Rückstand auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Bascats treffsicherer – insbesondere Kim Störmer, die in dieser Phase zehn Punkte beisteuerte. Damit hatte sie maßgeblichen Anteil daran, dass ihre Mannschaft beim Stand von 25:24 erstmals selbst in Führung gehen konnte. Mit einem Ein-Punkte-Vorsprung (30:29) ging es in die Pause.

Nach Wiederbeginn entwickelte sich ein zähes Ringen. Viele Freiwürfe auf beiden Seiten waren die Folge. Das Schlusslicht aus Osnabrück machte der Mannschaft von Cheftrainer John Bruhnke das Leben schwer und erarbeitete sich zum Ende des dritten Viertels wieder einen 45:42-Vorsprung. In den letzten zehn Minuten sorgte allen voran Laura Knaup dafür, dass die Bascats das Blatt wenden konnten. Die Nachwuchs-Nationalspielerin hatte in den vergangenen Wochen verletzt aussetzen müssen, und etwas gebraucht, um wieder in Fahrt zu kommen. Mit einem 9:2-Lauf setzten sich die Bascats von 53:53 auf 62:55 ab und entschieden die Partie damit vorzeitig. „Es war sicher nicht unsere beste Leistung, dennoch haben die Mädchen erneut gezeigt, dass sie kämpfen können und sind dafür belohnt worden“, so Grathes. Beste Korbwerferinnen neben Störmer (20) und Knaup (15) waren Luisa Buonarroti und Antonia Marzini (beide 9).

In den Play-offs werden die Bascats auf den Tabellenzweiten der Gruppe Nordost treffen: den Nachwuchs von Alba Berlin. Der zweitmitgliederstärkste Basketballverein Deutschlands ist bei den Herren mit elf nationalen Meisterschaften und ebenso vielen Pokalsiegen einer der erfolgreichsten Clubs des Landes. „Für uns ist es eine Riesensache, auf diesen Gegner zu treffen, auch wenn wir natürlich krasser Außenseiter sind“, sagt Grathes. Das Hinspiel wird am Sonntag, 10. März, in Osterath steigen.

(cba)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort