Soziales in Meerbusch 33.240 Euro für 21 Vereine und Einrichtungen

Meerbusch · Die Sparkasse fördert ehrenamtliche Projekte aus den Bereichen Kultur, Sport, Bildung, Brauchtum und Integration in Meerbusch.

Vertreter der 21 Einrichtungen freuen sich über die Zuschüsse, die ihnen von Sparkassen-Mitarbeitern zugesagt wurden.

Vertreter der 21 Einrichtungen freuen sich über die Zuschüsse, die ihnen von Sparkassen-Mitarbeitern zugesagt wurden.

Foto: Christoph Baumeister

Gleich 21 Vereine und Einrichtungen im Stadtgebiet durften sich jetzt über einen kleinen Geldregen freuen. Die Sparkasse Neuss hatte in ihre Filiale in Büderich geladen, um dort Vertretern dieser Institutionen insgesamt 33 240 Euro aus dem Prämienlos-Zweckertrag auszuschütten. Geld, das hilft, geplante Projekte umzusetzen und dringende Anschaffungen zu tätigen.

„In Zeiten von Krisen bekommt gesellschaftliches Engagement einen noch höheren Stellenwert. Wo der Staat nicht leistet, kümmern sich Ehrenamtliche“, sagte Dominikus Penners, Vorstandvorsitzender der Sparkasse Neuss, der die Couverts mit den Leitern der drei Meerbuscher Filialen – Andreas Ohligschläger (Osterath), Pascal Powilleit (Lank-Latum) und Thomas Wolf (Büderich) – übergab.

Mit kleinem Einsatz große Wirkung erzielen – das ist das Prinzip des so genannten PS-Lotteriesparens. Ab monatlich fünf Euro können Sparkassen-Kunden dabei sein. Vier Euro fließen auf das Sparkonto. Ein Euro geht in die Lotterie: Es winkt ein Gewinn von bis zu 250 00 Euro. 25 Cent des Lotterieanteils nutzt die Sparkasse, um gemeinnützige Organisationen zu unterstützen.

Besonders glücklich über die Finanzspritze zeigte sich der Vorstand des Schul- und Lehrgartens Meerbusch, der auf einer etwa 3000 Quadratmeter großen Ackerfläche am Apelter Weg in Büderich einen nachhaltigen Garten und Lebensraum für heimische Tiere schaffen will. „Wir können jetzt ein Gewächs- sowie ein Gartenhaus errichten, in dem wir künftig unsere Arbeitsmaterialien lagern können“, berichtete Alexander Ruth, der erste Vorsitzende.

Die St.-Pankratius-Schützenbruderschaft Ossum-Bösinghoven wird das Geld in das kommende Schützenfest stecken. „Die Kosten für so eine Veranstaltung sind regelgerecht explodiert. Wir liegen da inzwischen bei 50 000 Euro“, sagte Brudermeister Andreas Knaup.

Das Voltigierzentrum Meerbusch möchte ein neues Voltigierpferd anschaffen. Bis zu 15 000 Euro muss der Verein dafür zahlen. „Wir sind auf solche Spenden angewiesen, zudem initiieren wir selbst viele Aktionen, um das Ganze finanziell stemmen zu können“, sagte die Vorsitzende Britta Ludwig.

Ebenso von der Sparkasse berücksichtigt wurde die Meerbuscher Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), die das Geld für Übungsmaterial für Schwimmkurse verwenden möchte, der Artillerie-Verein Büderich (Gewehre und Schießsportzubehör), der Förderverein des Kindergartens „Kunterbunt“ (Dreiräder), der Tierschutzverein Meerbusch (Kastration frei lebender Katzen), der DRK-Ortsverein Meerbusch (Material für Betreuungsstation), die Karnevalsgesellschaft Büdericher Heinzelmännchen (Uniformjacken), der Fußballclub FC Adler Nierst (diverse Anschaffungen), der Förderverein des Kindergartens „Unterm Regenbogen“ (Fahrzeuge und Schuppen), die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Lank-Latum (Restauration einer historischen Fahne), der Förderverein des FC Adler Nierst (neue Lagermöglichkeiten), die German Shuffleboard Association (Beschaffung von vier Shuffleboard-Courts), der Heimat- und Schützenbund Osterath (Pflege von Schützendenkmälern), der Verein für Kindertagespflegepersonen Meerbusch (Projekt „Mieten statt kaufen“), der Förderverein Meerbusch Fouesnant (Unterstützung des Schüleraustauschs), You shall rise (Projekt „Interkulturelles Musik-Tandem“), der OSV Meerbusch (Bau eines Gerätehauses), der Förderverein Kita Glückskinder (Bewegungsbausteine) und das Wohnprojekt Osterath (Kleinbus).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort