Meerbusch: 21 Künstler stellen in der Teloy-Mühle aus

Meerbusch: 21 Künstler stellen in der Teloy-Mühle aus

Zum 17. Mal lädt die Initiative Kunst grenzenlos ein - zwölf Meerbuscherund neun Gastkünstler der Bergischen Kunstgenossenschaft Wuppertal sind dabei.

Meerbusch. Ob Collagen, Fotografien, Steinarbeiten, Aquarelle oder Aktzeichnungen - dank der Initiative Kunst grenzenlos können die Besucher der Teloy-Mühle eine Vielfalt an Werken von 21 Künstlern betrachten. Über Meerbuschs Stadtgrenzen hinweg hat sich der Blick diesmal nach Wuppertal gerichtet.

"Hier stellen neben zwölf Meerbuschern neun Gastkünstler der Bergischen Kunstgenossenschaft Wuppertal aus", berichtet Claudia Junker (Kunst grenzenlos).

Einer der Meerbuscher Künstler ist Horst Jösch. Die Fotografien des 42-Jährigen zeigen Karussells aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Für die Aufnahmen ist Jösch in die USA gefahren, wo er in Greenport optimale Arbeitsbedingungen fand.

"Wenn ich meine Bilder betrachte, eröffnet sich mir eine surreale Welt. Die alte Stahl-Holz-Konstruktion des Karussells ist umgeben von einer modernen gläsernen Hülle. Es ist ein Blick in eine vergangene Zeit und in die Gegenwart."

Ein mit verschiedensten Acrylfarbtechniken gemaltes Triptychon präsentiert Jojo Darski (42). Der Künstler aus dem Bergischen nennt sein in verschiedensten Blautönen leuchtendes Werk "Organische Evolution". "Aus dieser überhöhten Perspektive können wir die Dynamik, die Vielfalt, das Chaos und die Kraft der Natur erkennen."

Ingeborg Hartmann-Keller hat eine Collage gefertigt, auf der um eine männliche Aktzeichnung herum ausschließlich weibliche Körper zu sehen sind. "Ich habe mich schon immer mit dem menschlichen Körper, seinem unerschöpflichen Formenreichtum, seiner Bewegung und Dynamik auseinandergesetzt. Jetzt habe ich die klassische Aktzeichnung vorsichtig mit Kalligraphie, die ich bei einem japanischen Schriftkünstler erlernt habe, verbunden."

Erfreut über die große Verbundenheit der 1992 gegründeten Initiative Kunst grenzenlos und den regen Austausch mit anderen Künstlergruppen zeigt sich Kulturdezernentin Angelika Mielke-Westerlage: "Wechselseitig stellen Künstler in Meerbusch und andernorts ihre Werke aus. So kann immer wieder neues künstlerisches Denken miteinander ausgetauscht werden."

Mehr von Westdeutsche Zeitung