Rekordjahr 2023 Stellen in der Geflüchtetenberatung unbesetzt

Meerbusch · 2023 kamen mehr Menschen nach Meerbusch als etwa 2015 oder 2016. Die Stadt plant derzeit die Unterbringung. Zugleich gibt es zu wenig Stellen in der Sozialberatung für die Geflüchteten.

 Viele Geflüchtete aus der Ukraine sind in Turnhallen untergebracht. Diese will die Stadt jedoch schnellstmöglich für den Sport nutzbar machen.

Viele Geflüchtete aus der Ukraine sind in Turnhallen untergebracht. Diese will die Stadt jedoch schnellstmöglich für den Sport nutzbar machen.

Foto: RP/Dominik Schneider

Das Ringen darum, Geflüchtete in geeigneten Unterkünften unterzubringen, ist eine der aktuell drängendsten Aufgaben der Stadt Meerbusch. In Osterath wurden mit dem ehemaligen Gelände der Q1-Tankstelle an der Insterburger Straße und dem Parkplatz der Sportanlage Krähenacker zwei entsprechende Standorte gefunden, die Suche nach weiteren läuft im ganzen Stadtgebiet. Denn auf Dauer werden auch diese beiden Anlagen den Bedarf nicht vollständig abdecken können. Zugleich will die Stadtverwaltung, die für die Unterbringung der Menschen zuständig ist, alles daran setzen, um zu verhindern, dass weitere Turnhallen als Unterkünfte genutzt und so dem Stadtsport entzogen werden müssen. Vor diesem Hintergrund lohnt sich ein Blick auf die Statistik und die allgemeine Situation von Geflüchteten in Meerbusch.