Mann mit Machete und Pistole bedroht Parkbesucher in Meerbusch

Fahndung : Mann mit Machete und Pistole bedroht Parkbesucher in Meerbusch

Ein Unbekannter hat drei Parkbesucher mit mehreren Waffen bedroht. Ein Schuss sei auch gefallen.

In einem Park in Meerbusch an der Straße Am Strümper Busch sind am Montagabend gegen 18.30 Uhr drei Parkbesucher bedroht worden. Der Unbekannte war maskiert und hielt eine Machete und eine Schusswaffe in den Händen.

Die drei Freunde (22 und 31 Jahre) haben auf einer Bank gesessen, als plötzlich ein Mann auf sie zugekommen sei, berichtet die Polizei. Nach Aussage der Meerbuscher, habe der Mann sie lautstark aufgefordert, den Park zu verlassen und dabei eine Machete und eine Schusswaffe in den Händen gehalten.

Die Parkbesucher konnten sich in ein Wohngebiet flüchten und sollen einen Schuss gehört haben. Aus der Ferne sollen sie beobachtet haben, wie der Unbekannte auf die zurückgelassenen Fahrräder und Handys der Freunde eingeschlagen habe. Danach flüchtete er anschließend über die Straße Am Buschend in Richtung Osterather Straße.

Die Parkbesucher verständigten die Polizei, die unmittelbar eine Fahnung veranlasst habe. Ein Polizeihubschrauber und Diensthunde seien ebenfalls zur Unterstützung eingesetzt worden, jedoch bislang ohne Erfolg.

Auf den Täter passe folgende Beschreibung: Der Angreifer sei schlank mit kräftigen Oberarmen. Er habe ein dunkles T-Shirt und eine dunkle Jeans getragen. Sein Gesicht sei durch eine schwarze Sturmhaube, möglicherweise aus Leder, verdeckt gewesen. Er habe akzentfrei deutsch gesprochen. Seiner Stimme zufolge, schätzen die Zeugen sein Alter auf 20 bis 30 Jahre.

Die Kripo ermittelt und sucht nach weiteren Zeugen. Hinweise können unter Tel.: 02131 300 0 abgegeben werden.

Sollte der Täter erneut in Erscheinung treten, bittet die Polizei direkt den Notruf 110 zu wählen und bittet mögliche Zeugen einer Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Die Motivation des Mannes sowie die Echtheit der Waffen seien unklar.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung