Lank/ Handball: Aufstiegsjubel im Konfettiregen

Lank/ Handball: Aufstiegsjubel im Konfettiregen

Treudeutsch Lank schlägt Verfolger Turnerschaft Lürrip mit 19:13 und steigt in die Oberliga auf.

Lank. Das Frauenteam von Treudeutsch Lank hat zwei Spieltage vor dem Saisonende durch einen 19:13-Erfolg gegen den direkten Verfolger Turnerschaft Lürrip vorzeitig die Meisterschaft in der Verbandsliga perfekt gemacht.

Um kurz vor 21 Uhr gab es am Samstagabend in der Forstenberg-Halle kein Halten mehr, ausgelassen tanzten die Spielerinnen des Gastgebers auf dem Hallenparkett und köpften im Konfettiregen diverse Flaschen Sekt. Mitten drin: Der Vater des Erfolges, Trainer Dieter Bister, der ebenfalls der obligatorischen Sektdusche nicht entkam.

In einem anfangs von beiden Seiten nervös geführten Spiel konnten sich die Lankerinnen vor allem auf ihre kompakte 5:1-Abwehr und eine gut aufgelegte Simone Birgels zwischen den Pfosten verlassen, während vorne reihenweise Fehlwürfe zu verzeichnen waren. Dennoch führte Lank immer, der 9:7-Pausenstand konnte Anfang der zweiten Halbzeit schnell ausgebaut werden, so dass Treudeutsch stets rund fünf Tore Vorsprung hatte.

"Es ging um alles, da ist es klar, dass Nervosität im Spiel ist. Aber nach den vier Wochen Osterferien brauchten wir auch einige Zeit, später haben wir den Vorsprung souverän verwaltet und auch spielerisch Akzente gesetzt", strahlte ein glücklicher Trainer Dieter Bister.

Der Coach will jetzt auch die letzten zwei Spiele gewinnen und die fast makellose Bilanz mit nur einer Niederlage über die Ziellinie retten. "Ich werde natürlich die ein oder andere Spielerin öfter einsetzen, die bislang nicht so oft gespielt hat, aber ein Schaulaufen wird es nicht geben."

Da einige Lankerinnen nach der Saison aufhören wollen, sucht Bister nun dringend noch einige Verstärkungen für die Oberliga: "Wir benötigen Spielerinnen für den Kreis und die Außenpositionen sowie eine für den Rückraum." Die meisten Tore gegen Lürrip erzielten Birte Pitzen (5), Mira Spennes (3) und Britta Bellers (3).