1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Vereinsleben: Langjähriger Vorsitzender des Radfahrverein gibt Ämter ab

Vereinsleben : Langjähriger Vorsitzender des Radfahrverein gibt Ämter ab

Günther Schackers organisierte Tagesfahrten. Die fallen jetzt weg.

. Ein echter Verlust für den Radfahrverein 1897 Meerbusch-Lank: Günther Schackers, ein „Urgestein“ des Lanker Radsportes, hat sämtliche Funktionen im Verein aufgegeben und gehört dem Verein nach jahrzehntelanger Tätigkeit in verschiedenen Positionen, insbesondere als langjähriger Vorsitzender, nur noch als einfaches Mitglied an. Das hat Schackers bei der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben. Als Grund für den Rücktritt nannte er sein Alter.

Der Radsport in Lank-Latum werde immer mit dem Namen Günther Schackers verbunden bleiben, betont der Vorstand. Die Mitglieder bedauern die Entscheidung, werden jedoch auch in Zukunft weiter Günther Schackers Rat suchen. Sein Rückzug hat zur Folge, dass es die beliebten Tagesfahrten, die Schackers organisierte, in diesem Jahr nicht mehr geben wird. Die Mittwochsfahrten „Rund um Meerbusch“ finden in den Sommermonaten unter Leitung des kommissarischen Radwanderfachwarts Stefan Vidra jedoch weiterhin statt.

Der Radfahrverein 1897 Meerbusch-Lank hat bei seiner Jahreshauptversammlung außerdem den kompletten Vorstand einstimmig für zwei weitere Jahre in seinen Ämtern bestätigt. Vorsitzende bleibt Ina Hamm, Stellvertreter ist Jörg Schmidt, Jannes Jürgens bleibt Geschäftsführer und Gisela Pollmann Finanzwartin. Änderungen gab es bei den Wahlen der Fachwarte. Hier wurde Lydia Franz zur Jugendwartin, Stefan Vidra zum kommissarischen Radwanderfachwart und Jörg Schmidt wieder zum Fachwart für Einradfahren gewählt. Thorsten Skrzypczak, Klaus Reef und Anton Vossen wurden zu Kassenprüfern gewählt.

Verein bietet auch Einradhockey und Kunstradfahren an

Ina Hamm ehrte außerdem Gisela und Klaus Pollmann für deren 25-jährige Mitgliedschaft und Manfred Stockmann für seine 70-jährige Vereinsmitgliedschaft. „70 Jahre Vereinsmitglied, das ist eine nicht alltägliche Leistung“, sagte Hamm in ihrer Ansprache.

Seit der Gründung des Vereins im Jahr 1897 wird dort das Radwanderfahren angeboten, das bedeutet gemäßigtes Fahren in der Gruppe. Die Hauptsaison ist von Mitte März bis Mitte Oktober. In dieser Zeit werden zahlreiche Halb- und Ganztagestouren in der näheren und weiteren Umgebung angeboten. Die Streckenlänge beträgt bis zu 60 Kilometer, Teilnehmer sind meist ältere Radfahrer.

Seit dem Jahr 2000 bietet der Radfahrverein auch für alle Interessierten ab neun Jahren Einradfahren an, dazu gehören auch Kunstradfahren oder Einradhockey. Der RV-Lank ist mit der Einradhockeymannschaft „Slowmos“ in der deutschen Einradhockeyliga ver­treten. Red