1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Kirmes beim Schützenfest wächst weiter

Kirmes beim Schützenfest wächst weiter

Brauchtum: Schützen in Büderich steht Festplatz komplett zur Verfügung. Königskandidaten werden gesucht.

Büderich. Die Vorbereitungen für das Schützenfest in Büderich an Pfingsten laufen bereits jetzt auf Hochtouren. „Die Marschmusik ist angeschrieben, das Musikprogramm für das Festzelt steht zu 80 Prozent, die Planungen für die Bestückung des Festplatzes liegen in den Endzügen“, berichtete Jürgen Wirtz, Geschäftsführer der St. Sebastianus-Bruderschaft, am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung.

Um die Aufregungen des Vorjahres, als sich beim Vogelschießen eine quälend lange Zeit kein Kandidat für die Königswürde fand, zu vermeiden, appellierte Wirtz an die Kompanien und Gesellschaften, sich frühzeitig vor dem 5. Mai Gedanken über die Hauptperson zu machen. „Ohne einen Schützenkönig können wir ein solches Fest schlecht feiern“, sagte der Geschäftsführer.

Einen Fortschritt in dieser heiklen Frage hofft Wirtz bereits bis zur Vorstandssitzung am 23. März erreicht zu haben, wenn auch die Aktion „Pro Jugend statt Promille“, an der Jugendamt, Caritas und Polizei mitwirken, vorgestellt werden soll.

Die Schützen können sich in diesem Jahr auf eine noch größere Kirmes freuen. „Uns steht zu Pfingsten der gesamte Festplatz zur Verfügung. Wir werden also auch die Terrasse der Eisdiele überplanen, da der Inhaber nicht mit uns in Verhandlungen treten wollte“, erklärt Wirtz, der jedoch auch eine schlechte Nachricht mitzuteilen hatte: „Mit einer Bierpreiserhöhung um zehn Cent muss gerechnet werden.“

Der Reiterverein Büderich, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Jubiläum feiert, sponsert nicht nur das Feuerwerk an dem Dienstag, sondern beteiligt sich auch an der Finanzierung eines musikalischen und optischen Höhepunktes für den Montag: Aus Warendorf reist das berittene Fanfarencorps Freckenhorst zur Parade an.

Die Festmesse am Pfingstmontag wird Weihbischof Heiner Koch zelebrieren. „Eine große Ehre für unsere Bruderschaft“, findet nicht nur Wirtz, der darüber hinaus jedoch „einige Finanzierungslücken“ zur Deckung der Kosten beklagt, die man im Vorstand aber hofft, rechtzeitig schließen zu können.

Eine positive Nachricht hatte der 2. Vorsitzende Werner Jung vom gesundheitlichen Zustand des an MDS erkrankten Schützen-Präsidenten Hans-Georg Bodewig zu vermelden: „Es geht ihm den Umständen entsprechend gut — auch wenn die Genesung nur in kleinen Schritten vorangeht.“