Katze mit Luftgewehr angeschossen

Meerbusch. Ein Stubentiger musste am Donnerstag seinen Freigang schwer bezahlen.Gegen sieben Uhr hatte die Besitzerin die Katze aus dem Haus auf der Fröbelstraße gelassen. Neun Stunden später wurde das Tier schwer verletzt in einem benachbarten Garten gefunden.

Mit einem gebrochenden Oberschenkel am linken Hinterlauf wurde die Kartze zum Arzt gebracht. Der musste das Tier operieren und eine Metalplatte einsetzen. Bei dem Eingriff bemerkte er das Projektil eines Luftgewehrs im Bein. Es wurde von der Polizei sichergestellt, die Besitzerin erstattete Anzeige. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen einer Straftat gegen das Tierschutzgesetz.

Zeugen und Hinweisgeber zu der grausamen Tat werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02131-3000 zu melden.