Kanonenschläge und Tanz mit den Schützen

Kanonenschläge und Tanz mit den Schützen

Krönung, Ball, Zapfenstreich und Feuerwerk sind die Höhepunkte des Festes am Wochenende.

Wenn die St.-Sebastianus-Bruderschaft aus Büderich mit mehr als 700 Mitgliedern ihr Schützenfest feiert, werden rund 800 Schützen und 300 Musiker durch die Straßen von Büderich ziehen. Aber auch neben den Umzügen warten einige Höhepunkte auf Schützen und Festgäste. Schon zur Partynacht im Schützenzelt am Samstag wollen ab 20 Uhr DJ Andy Luxx, Markus Luca und Oliver Frank für Stimmung sorgen.

In Uniform sind die Schützen erst ab Sonntag unterwegs. Der Artillerieverein böllert ab 13 Uhr seine Geschütze an verschiedenen Stellen im Ort, um das Signal zum Festbeginn zu geben. Das Regiment tritt um 17 Uhr am Deutschen Eck an, und die Musikzüge spielen dort zuerst zu einem Ständchen auf. Nach einem kurzen Umzug spricht Thomas III. Kepurra um 18 Uhr zum ersten Mal vom Thron an der Niederdonker Kapelle und erlebt den Großen Zapfenstreich. Am Alten Kirchturm wird um 18.45 Uhr der Verstorbenen gedacht und ein Kranz niedergelegt, bevor „Tanz, Spaß und Rock im Schützenzelt” beginnen.

Am Montag zelebriert Präses Pfarrer Michael Berning um 9.15 Uhr in St. Mauritius die feierliche Pfingstmesse. Anschließend werden im Festzelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz Jubilare, erfolgreiche Sportschützen und verdiente Schützenbrüder geehrt. Ehrenkönig Sascha Schäfer von der Jägerkompanie Eintracht wird an diesem Vormittag noch eine weitere Kette, die Matthias-Nießen-Wanderplakette, als bester Schütze der Bruderschaft verliehen.

Höhepunkt des Tages ist allerdings die Große Schützenparade ab 16 Uhr. Zunächst wird das Königshaus mit seinen Ehrengästen die Front des Regimentes unter Kommando von Oberst Matthias Schneiders abschreiten. Fast 500 Meter reiht sich dabei Kompanie an Kompanie, ergänzt von Musikzügen und Reiterei. Die Kutschen für die Ehrengäste reihen sich erst nach der Parade ein. Am Abend feiern dann die Jungschützen ihren Krönungsball.

Für Dienstag steht eine weitere Parade auf der Dorfstraße im Programm, bevor um 20 Uhr die 30 Kompaniekönigspaare einziehen. Die Silberträger werden einzeln im Zelt vorgestellt und nehmen beim Regimentskönig auf dem Thron Platz. Ihnen zu Ehren wird gegen 22.15 Uhr ein Feuerwerk im Hallenbadpark abgebrannt. Zwischen den Bäumen, untermalt von passender Musik, sollen dort die vielen Zuschauer auf ihre Kosten kommen.

Traditionell ist der Mittwoch der Abschluss des großen Festes. Die Abschlussparade beginnt um 17.30 Uhr auf der Dorfstraße. Anschließend zieht das Regiment ein letztes Mal ins Zelt, in dem schon die offiziellen Gesandtschaften der befreundeten Schützenvereine den heimlichen Höhepunkt des Festreigens erwarten. Das ist wie in jedem Jahr die feierliche Krönung der Königin, in diesem Jahr Silke Kepurra. Danach wird zum Großen Zapfenstreich, gespielt vom Bundestambourcorps Rheintreue 1909, dem Bundesfanfarencorps 1968 und der Böhlerwerkskapelle, geladen.