Jecke Büdericher ziehen in Düsseldorf mit

Jecke Büdericher ziehen in Düsseldorf mit

Die Karnevalsgesellschaften Heinzelmännchen und Blau-Weiß Büderich sind morgen dabei.

Karneval feiern auch jenseits der offiziellen Session? Kein Problem für David Burkhardt, Präsident der Büdericher Heinzelmännchen. „Ein Karnevalsgefühl hat man ja das ganze Jahr.“ Darum werden er und seine Mit-Karnevalisten morgen beim nachgeholten Rosenmontagszug auch schnell in Stimmung kommen. Die Karnevalsgesellschaft fährt traditionell mit beim Düsseldorfer Zug, ebenso wie die KG Blau-Weiß. Auch da sind alle schon in guter Stimmung, wie Niko Neuville bestätigt: „Die Blau-Weißen sind dauerjeck.“ Sie würden sich ja jeden Monat zu ihren Versammlungen treffen. „Da kommt kein Karnevalsentzug auf.“

Der Wagen der Heinzelmännchen steht in einer Halle auf dem Areal Böhler, der der Blau-Weißen in der Düsseldorfer Wagenbauhalle am Steinberg. Beide Gesellschaften sind monatelang selbst aktiv, um ihre Wagen zu bauen, die Figuren zu drahten und zu kaschieren. „Nur die Farbe trägt bei uns eine junge Künstlerin auf“, sagt Neuville.

Die Heinzelmännchen treffen sich am Sonntag ab 10 Uhr in der „Krone“ an der Moerser Straße und fahren gemeinsam gegen 11 Uhr ans Joseph-Beuys-Ufer. Dort stellt sich traditionell der Rosenmontagszug auf. Die Wagenummer der Heinzelmännchen ist gleich geblieben: „Es ist die 79“, so Burkhardt. Mit dem Unterschied zum „richtigen“ Rosenmontag, dass sie jetzt nicht der letzte, sondern der drittletzte Wagen sind. Dort werden vermutlich rund 20 der Heinzelmännchen sein und Kamelle werfen — unter ihnen auch Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und Wirtschaftsförderin Heike Reiß. „Insgesamt sind wir aber mit Tanz- und Fußgruppe 60 Personen“, so Burkhardt. Er freut sich ganz besonders, dass die Karnevalsfreunde der KG aus der Nähe von Arnheim Zeit haben und als Fußgruppe mitgehen. „Sonst haben sie ja immer selbst einen Zug und können nicht bei uns mitlaufen.“

Nicht mit dabei ist der Vorsitzende der KG, Matthias Schulz. Er ist mit seiner Frau Katja noch in den Flitterwochen auf Baltrum. „Die beiden haben erst letztes Wochenende geheiratet. Wir schicken den ihnen ein ganz lautes Helau und mit Sicherheit auch ein witziges Video.“ Nach dem Zug geht es für die Meerbuscher zurück in die „Krone“ nach Büderich zu einer kleinen After-Zoch-Party. „Wer jeck ist, darf gerne dazukommen,“ sagt David Burkhardt.

Die Blau-Weißen treffen sich am Sonntagmorgen zunächst zum Frühstück in der „Alten Post“ in Büderich, danach geht es ab Landsknecht mit der Bahn nach Düsseldorf. „Unser Wagen hat die Nummer 72, fährt also auch fast am Ende mit“, sagt Niko Neuville, der mit 20 Mit-Karnevalisten auf dem Wagen stehen und Kamelle werfen wird. Was wird gerufen? „Natürlich Büderich Helau.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung