Glühwein bringt 22 000 Euro ein

Glühwein bringt 22 000 Euro ein

Bei der Glühwei(h)nacht wurden Spenden gesammelt.

Toni Selders, seine Familie, Mitorganisatoren wie Axel Hebmüller und das Team um Willi Burchartz sowie eine Vielzahl an Sponsoren können sich über 22 000 Euro freuen. Das ist der Ertrag aus der achten Glühwei(h)nacht, die im Gartencenter an der Badendonker Straße stattfand. „Es werden weitere Spenden in Aussicht gestellt“, hofft Toni Selders auf eine Aufstockung der Summe. Sie soll wie in den Vorjahren auch einer sozialen Einrichtung zugutekommen. „Das ist die bedeutendste Benefizveranstaltung in Meerbusch“, lobt Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage.

Sie betont das jährliche Engagement, wie es unter anderem Unternehmer Jörg Segrodnik zeigt, der mit seiner Firma „Leih es“ für Stühle, Tische oder Geschirr sorgt. Die Organisation des Catering lag bisher in den Händen von Martin Meschede. Nach seinem Tod übernahm Thorsten Lützenrath mit seinem Team diesen Part. „Der Abend war Martin gewidmet. Viele Gäste sprachen von einer ergreifenden Stimmung“, erzählt Selders. Trotzdem wurde ausgelassen gefeiert. Auf der Bühne stand auch die Büdericher Band „Gently tuned“. Gitarrist Daniel Coenen: „Das ist für uns ein Heimspiel.“ Sängerin Claudia Schäfer heizte die Stimmung weiter an und Wolfgang Sommer von der Zauberschule Düsseldorf unterhielt die Gäste am Tisch mit kleinen Kunststücken und bekam immer wieder spontanen Applaus. Als Glücksfee Sarah die Tombola-Gewinner zog, wurde es ganz still. Als Sonderpreis gab es vier Gutscheine zur Teilnahme an einer Woche „Summer School“ an der Internationalen Schule (ISR) zu gewinnen. Unter den Gewinnern war auch der Meerbuscher Unternehmer Michael Schweers, der mit seiner Frau Monika Gast der Glühwei(h)nacht war: „Ich werde diesen Preis stiften und dabei als Pate fungieren.“ mgö