1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Fußball-Oberligist TSV Meerbusch hat am Sonntag ein Heimspiel

Fußball Meerbusch : TSV will wieder auf Erfolgskurs

Am Sonntag erwartet der Oberligist Kleve.

. Beim TSV Meerbusch ist Ernüchterung eingekehrt. Nach dem guten Saisonstart mit fünf Siegen aus den ersten neun Spielen, mussten sich die Blau-Gelben in den vergangenen drei Spielen geschlagen geben. „Wir haben eine junge Mannschaft, da sind solche Leistungsschwankungen normal. Deshalb arbeiten wir weiter konzentriert, damit wir möglichst bald den Bock wieder umstoßen werden“, sagt Trainer Toni Molina. Das soll  am besten schon am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel auf dem Sportplatz am Windmühlenweg in Bösinghoven gegen den 1. FC Kleve passieren – alles andere als eine leichte Aufgabe. Die Gäste präsentieren sich seit Wochen in bestechender Verfassung. Von den letzten sechs Partien entschieden sie fünf für sich, nur gegen Spitzenreiter Straelen setzte es eine 1:3-Niederlage. In der Tabelle schloss Kleve damit zum TSV auf, beide liegen mit jeweils 17 Zählern nacheinander auf Rang neun und zehn.

„Die Klever verfügen nicht unbedingt über die Top-Einzelspieler, ihre Stärke liegt in der mannschaftlichen Geschlossenheit. Zudem haben sie in Umut Akpinar einen Trainer, der es versteht, sein Team hervorragend auf den jeweiligen Gegner einzustellen“, so Molina. Vielmehr als mit dem Gegner beschäftigt sich der TSV-Coach aber mit seiner eigenen Truppe, die bei den beiden jüngsten 2:4-Schlappen gegen Ratingen und Hilden zu viele Fehler beging. „Es nutzt nichts, das Spiel zu bestimmen, in den entscheidenden Situationen aber sowohl vorne als auch hinten die letzte Konsequenz vermissen zu lassen. Daran müssen die Jungs arbeiten“, fordert er.

Die „Zwote“ zeigte
zuletzt zwei Gesichter

0:6 in Amern, 4:0 gegen Hönnepel-Niedermörmter – in seinen beiden letzten Landesligaspielen hat die „Zwote“ des TSV Meerbusch zwei ganz verschiedene Gesichter gezeigt. Während die Blau-Gelben im jüngsten Auswärtsspiel alles vermissen ließen, zeigten sie als Reaktion darauf am vergangenen Wochenende ihre beste Saisonleistung. „Natürlich wollen wir gerne an die gute Vorstellung gegen ‚Hö-Nie‘ anknüpfen“, sagt Trainer Niklas Bonnekessel vor dem kommenden Spiel am Sonntag (15.30 Uhr) beim VfL Giesenkirchen.

Damit das gelingt, müssen die Meerbuscher in der Fremde generell an ihre guten Heimauftritte anschließen. Während sie zuhause noch ungeschlagen sind (drei Siege, drei Remis), holten sie auswärts in sechs Spielen lediglich sieben Zähler. „Auf unserem eigenen Platz schaffen wir es derzeit noch deutlich besser, in die Pressing- und Umschaltsituationen zu kommen. Aber natürlich ist unser Anspruch, dass wir das auf des Gegners Platz genauso gut hinbekommen“ sagt Bonnekessel.