1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Feuerwehr: Großeinsatz in Osterath

Feuerwehr: Großeinsatz in Osterath

Acht Fahrzeuge durch Feuer beschädigt. Insgesamt waren rund 45 Kräfte im Einsatz, die letzten von ihnen bis nach 6 Uhr.

Osterath. Am frühen Samstagmorgen rückte die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch fast zeitgleich zu insgesamt fünf Brandeinsätzen im Ortsgebiet Osterath aus.

Die erste Meldung kam um 4.41 Uhr von der Hochstraße. Dort stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte ein mobiler Müllcontainer in Flammen. Wenige Minuten später wurde ein Pkw-Brand wenige Meter entfernt von der Theodor-Heuss-Straße gemeldet.

Auch hier brannte der Wagen beim Eintreffen der Feuerwehr bereits stark. Parallel fiel auf der Straße Am Gumpertzhof ein Audi den Flammen zum Opfer. Der Brand im Motorraum richtete erheblichen Schaden an und beschädigte zudem dasdanebenstehende Fahrzeug.

Auf dem Rudolf-Lensing-Ring brannten vier Autos, je zwei an zwei Stellen, die nur rund 200 Meter voneinander entfernt sind. An einem dieser beiden Einsatzorte wurde ein weiterer Wagen von den Flammen beschädigt, eine Ausbreitung auf zwei angrenzende Carports konnte die Feuerwehr noch in der Entstehungsphase eindämmen und so weiteren Schaden verhindern.

Für jeden Pkw-Brand setzte die Feuerwehr einen Trupp unter Atemschutz ein, der die Flammen mit einem Strahlrohr bekämpfte. Aufgrund der Anzahl der Einsatzstellen und der Häufung der Meldungen, gerade im Bereich des Rudolf-Lensing-Rings, wurden neben dem Osterather Löschzug weitere Einheiten aus Strümp, Lank, Bösinghoven und Nierst alarmiert.

Löschfahrzeuge, die nicht unmittelbar zur Brandbekämpfung eingesetzt waren, kontrollierten sicherheitshalber den Bereich der umliegenden Straßen auf weitere Entstehungsbrände und leuchteten die Einsatzstelle aus.

Insgesamt waren rund 45 Kräfte im Einsatz, die letzten von ihnen bis nach 6 Uhr.