Falsches Gewinnversprechen in Meerbusch Betrüger wehrt sich gegen Gefängnisstrafe

Düsseldorf/Solingen/Meerbusch · Ein schwerer Betrugsfall wurde vor dem Landgericht Düsseldorf in Berufung verhandelt. Das Opfer wurde um mehr als 100.000 Euro gebracht. Aus Meerbusch könnte ein noch unbekannter Mittäter stammen.

Der Betrugsfall ging vor dem Landgericht in Berufung.

Der Betrugsfall ging vor dem Landgericht in Berufung.

Foto: dpa/Martin Gerten

(june/sug) Mit einem Fall des gewerbsmäßigen bandenmäßigen Betrugs hat sich die Justiz beschäftigt. Bei dem Opfer handelt es sich um einen Meerbuscher. Auch ein bislang unbekannter Mittäter soll aus Meerbusch stammen.