1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Fußball in Meerbusch: Drei Neuzugänge sollen die Lücken beim TSV schließen

Fußball in Meerbusch : Drei Neuzugänge sollen die Lücken beim TSV schließen

Fußball-Oberligist TSV Meerbusch setzt in der neuen Saison auf viele junge Spieler.

(cba) Die Saison 2019/20 im Fußballverband Niederrhein ist offiziell abgebrochen. Oberligist TSV Meerbusch richtet seinen Fokus daher nun auf die kommende Spielzeit. Am 26. Juni nahmen die Blau-Gelben die Vorbereitung auf die neue Runde auf, die – wenn es die Corona-Pandemie zulässt – voraussichtlich am 6. oder 13. September startet. Dass der TSV mit Trainer Toni Molina in die neue Saison geht, stand schon länger fest. „Wir sind sehr zufrieden mit seiner Arbeit und können uns vorstellen, den bis zum Saisonende gültigen Vertrag noch einmal zu verlängern“, sagt Manager Christoph Peters.

Das Personalkarussell hat sich bei den Meerbuschern trotz Corona ein wenig gedreht. In Defensivspezialist Patrick Ellguth (30/TVD Velbert), Offensivakteur Vincent Boldt (21/1. FC Mönchengladbach) und Linksverteidiger Janik Roeber (24/SC Kapellen-Erft) haben sie drei externe Neuzugänge geholt. Ellguth, viele Jahre beim KFC Uerdingen aktiv, soll die Lücke schließen, die Semir Purisevic hinterlässt. Der aktuelle Kapitän hat seine aktive Karriere wegen seines Kreuzbandrisses in der vergangenen Saison beendet. „Wir setzen weiter voll auf die Jugend. Allerdings braucht man auch ein paar erfahrene Führungsspieler – und genau diese Rolle soll Patrick übernehmen“, sagt Peters. Boldt soll mit seiner Geschwindigkeit für Tempo auf der offensiven Außenbahn sorgen, Rückkehrer Roeber ist vorwiegend für die linke Abwehrseite vorgesehen.

Zudem rücken in Torwart Fabian Helfer (19), Linksverteidiger Florian Heise (18) und Arton Tolaj (18) drei A-Jugendliche hoch. „Alle drei haben das Zeug dazu, den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen“, meint Peters. Eine weitere echte Verstärkung haben die Blau-Gelben zudem noch an der Angel. „Mit einem Offensivspieler sind wir sehr weit. Der wäre für uns eine echte Granate“, so Peters.

Verlassen haben den TSV neben Purisevic auch Robert Fleßers (Ende der aktiven Laufbahn), Said Harouz (VfB Homberg), Kosuke Nishi (Teutonia St. Tönis), Jamie van den Loo (SV Sonsbeck), Christian Sadlowski (SV Straelen II) und Julian Garcia Ramon (SC Kapellen-Erft). Torwart Andreas Lahn spielt aus beruflichen Gründen künftig für die eigene „Dritte“.

Gegenüber der Vorsaison, die der TSV als Siebter abschloss, sieht Peters den Kader nicht schlechter. „Wir haben alle Leistungsträger halten können, zudem werden junge Spieler wie Linus Krajac oder Kilian Schaar den nächsten Schritt in ihrer positiven Entwicklung machen“, meint Peters. Da sich in der neuen Saison wegen des ausgesetzten Abstiegs gleich 23 Teams in der Oberliga Niederrhein tummeln, tut sich der Manager bei der Definition eines Saisonziels schwer: „Als erstes gilt es, so schnell wie möglich die Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Was danach möglich ist, werden wir sehen.“