1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Dino Gerst eröffnet in Meerbusch an der Dorfstraße ein zweites Café

Gastronomie in Meerbusch : Im Mai eröffnet in Büderich das „Dino Cappuccino“

Dino Gerst eröffnet an der Dorfstraße ein zweites Café. Die Eröffnung ist für Mai geplant. Der bisherige Mieter will sich auf seinen Standort Düsseldorf konzentrieren.

Die großzügige Fensterfront war zuletzt zugehängt und erlaubte keinen Blick ins Innere des ehemaligen „Le Bistrot“. Denn dort wird bereits seit einiger Zeit umgebaut. „Wir nehmen einige Euro in die Hand, um die Räumlichkeiten nach unseren Wünschen behaglich in warmen Farben sowie dem Stil des Gebäudes angepasst zu gestalten“, erklärt Dino Gerst.

Er hatte bereits vor drei Jahren an dem Objekt Interesse. Damals wurde aus „Café und Confiserie Adams“ in der im August 2014 erbauten „Dorfresidenz am Pfarrgarten“ an der Dorfstraße 2A „Le Bistrot“. „Aber mir fehlte damals noch Erfahrung in dieser Branche“, sagt Gerst rückblickend. Die hat er mittlerweile seit gut einem Jahr im Café „Dino Cappuccino“ am Deutschen Eck gesammelt. Er berichtet: „Das wird trotz Lockdown sehr gut angenommen.“

Dass Dino Gerst an der Dorfstraße ein zweites Café eröffnen kann, erklärt der bisherige „Le Bistrot“-Betreiber Florian Conzen, Mitinhaber und „Küchenchef Brasserie Stadthaus“ in Düsseldorf, so: „Ich wäre auch in Meerbusch gerne weiter Gastgeber geblieben. Aber durch die Pandemie-Vorgaben hat sich vieles zum Negativen verändert. Ich möchte meine Zeit künftig verstärkt im Sinne der Brasserie Stadthaus in Düsseldorf verbringen.“

Dino Gerst, der in Büderich ganz in der Nähe wohnt, beobachtete das Geschehen: „Ich wollte diesen Standort schon immer gerne haben.“ Seine Frau Signe Marina und die drei Kinder stehen voll hinter ihm. Der Familienvater, passionierter Zweiradfahrer und Kaffee-Liebhaber wird im Café an der Dorfstraße beim Getränke- und Speisenangebot verstärkt auf italienische Spezialitäten setzen: „Meine Oma ist Italienerin“.

Vier eigene Kaffee-Röstungen
und Radsport-Equipment

Dino Gerst weiß, dass auch in Büderich das „Sehen und Gesehen werden“ eine Rolle spielt, deshalb wird er die Barhocker mit Blick nach draußen platzieren. Neben Weinen, Limonaden und Cola – auch mit italienischem Touch – und Bier aus der Brauerei Füchschen wird es kleine Spezialitäten aus Italien geben und unter anderem auch frisch gebackene Waffeln. Der Kaffee, eine gute Tasse Espresso oder eine der vielen beliebten Varianten, ist ihm besonders wichtig. Darauf legt der Hobby-Barista, der vier eigene Röstungen kreiert hat, großen Wert:

Nach wie vor gilt eine weitere Leidenschaft dem Radsport. Im Alter von sechs Jahren hat Dino sein erstes Rennrad bekommen, heute sind es 15 Räder. Diese Passion soll auch im „Dino Cappuccino“ an der Dorfstraße deutlich werden: „Wir zeigen in einer Ecke Radsportkleidung, unter anderem ganze Outfits in Hightech-Qualität, und Accessoires.“ Die Eröffnung mit aufgestocktem Personal in dem vom Bauverein Meerbusch gemieteten Räumen ist fest geplant: „Im Mai sind wir startklar – notfalls auch mit einem Take-away-Angebot. Das Café am Deutschen Eck läuft weiter.“