Besucher aus der Zukunft tanzen auf der Mataré-Bühne

Besucher aus der Zukunft tanzen auf der Mataré-Bühne

Die Günther-Schule präsentiert Tanzaufführungen an den beiden kommenden Wochenenden.

Das Bühnenbild für die große Premiere am Wochenende steht bei den Proben bereits. Eine alte Bibliothek mit vielen Büchern und einer schier unendlichen Zahl an Geschichten soll die Besucher in ihren Bann ziehen. Auch die kleinen Mäuse üben schon fleißig die Choreographie für ihren ersten Auftritt. Sie bildet einen Teil der Tanzshow mit dem Titel „neuGIERIGE beSUCHER“, welche an diesem Wochenende im Mataré Gymnasium anläuft. Vier Aufführungen sind an den beiden kommenden Wochenenden zu sehen, sie beginnen samstags wie sonntags jeweils um 17Uhr.

Die Tanzshow erzählt die Geschichte von Besuchern, die aus der Zukunft zurück gereist sind, um aus den Büchern das Wissen der Vergangenheit aufzusaugen.

Lisa Günther, Leiterin der Günther-Schule

Alle 180 Tänzer der Büdericher Günther-Schule sind in verschiedenen Gruppierungen auf der Bühne zusehen. Die Tänzer im Alter von drei bis 20 Jahren verkörpern nicht nur die Menschen aus der Zukunft. Es gibt auch kleine Mäuse, eine Spieluhr, einen Hausmeister mit Besen und noch vieles mehr. Die Handlung wurde von Lisa Günther, Leiterin der Günther Schule, und Uschi Schäfer-ter Veer geschrieben. „Das Schreiben geschieht prozesshaft und mit den Kindern zusammen“, erklärt Günther. „Es ist mir wichtig, dass die Kinder ihre Körper spüren lernen“, sagt sie.

Die Zusammenarbeit mit dem Mataré Gymnasium besteht bereits seit 18 Jahren. Die Schule stellt dabei nicht nur Technik und Bühne, sondern auch die Räumlichkeiten und viele Tänzer. Zudem ist sie an der Gestaltung der Kulisse beteiligt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung