1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Beim Rewe in Osterath kann man Pfand für die Tafel Meerbusch spenden

Supermarkt in Osterath : Pfandgeld für die Tafel in Meerbusch spenden

Im Rewe-Markt in Osterath können Kunden ihr Pfandgeld zugunsten der Meerbuscher Tafel spenden.

(dsch) Bei Rewe in Osterath hängt neben dem Pfandautomaten seit einiger Zeit eine kleine, ein wenig unscheinbare Box. Aufgehängt wurde sie dort vom Verein „Meerbusch hilft“, und sie dient dazu, Spenden für die örtliche Tafel zu sammeln.

Initiiert hat das Projekt Jürgen Peters, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen in Meerbusch, der auch das Geld für die Anschaffung der Box gespendet hat. Das Prinzip, welches bereits in anderen Städten erfolgreich angewandt wird, ist ganz einfach: Die Kunden des Supermarkts können ihren am Pfandbox gezogenen Zettel als Spende in die Box werfen, die Tafel tauscht ihn dann gegen Gutscheine um, die bedürftige Menschen wiederum im Markt einlösen können. „Dabei ist es natürlich wichtig, dass sich die Aktion herumspricht und die Kunden die Spendenbox nicht übersehen“, sagt Antje Schwarzburger, stellvertretende Vorsitzende von „Meerbusch hilft“.

Das erste Fazit fällt positiv aus. „Schon kurz nach dem Aufhängen der Box waren einige Pfandgutscheine darin, die Meerbuscher Kunden sind für die Idee offenbar zugänglich“, so Schwarzburger.

Meerbuscher Tafel versorgt
etwa 600 Bedürftige

Auch Marktinhaber Peter Kotlarski war sofort überzeugt. „Wir freuen uns, dass wir mit dieser Spendenbox die Tafel unterstützen können“, so Kotlarski. „Wir wollen das Konzept der Pfandbox gerne ausweiten und würden uns freuen, wenn auch andere Supermärkte im Stadtgebiet an einer solchen Spendenbox Interesse hätten, um noch mehr für den guten Zweck tun zu können“, ergänzt Antje Schwarzburger. Interessenten können Kontakt aufnehmen über die Internetseite meerbusch-hilft.de. Etwa 600 bedürftige Menschen werden aktuell durch die Meerbuscher Tafel regelmäßig mit Nahrungsmitteln und Verbrauchsgegenständen versorgt. Mit der Pfandbox im Osterather Rewe-Markt können jetzt alle Meerbuscher schnell und ohne Aufwand kleine Beträge zu dieser Arbeit beitragen, die seit dem Ausbruch der Corona-Krise und den damit verbundenen wirtschaftlichen Problemen für viele Menschen noch wichtiger geworden ist.

Zuletzt hatte der Verein auch die Online-Plattform „Meerbusch hilft Marktplatz“ für große Elektrogeräte, gebrauchte Möbel und andere Großspenden eingerichtet. Unter meerbusch-hilft.de kann jeder, der etwas spenden möchte, auf den Marktplatz klicken und dann inserieren. Ganz wichtig: Die Angebote müssen kostenfrei sein, technisch in Ordnung und in gutem Zustand. Der Marktplatz soll keine Verkaufsbörse und kein Sperrmüll sein. Die Kontaktdaten der Spender werden nicht veröffentlicht. Bedürftige informieren sich auf dem Marktplatz über die Angebote und melden sich bei Interesse beim Verein, dieser prüft die Bedürftigkeit und stellt den Kontakt zwischen Spender und Empfänger her.