1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Aufbau der Winterwelt: Parkplatz wird zur Eislaufbahn gefroren

Aufbau der Winterwelt: Parkplatz wird zur Eislaufbahn gefroren

Am Donnerstag beginnt Aufbau der Winterwelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz.

Büderich. Knapp drei Wochen vor dem Startschuss für die Winterwelt 2012 stecken die Organisatoren in den Vorbereitungen für das Eislaufvergnügen auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz. „Alle Verträge sind unter Dach und Fach, wir liegen gut in der Zeit“, sagt Winterwelt-Gastronom Klaus Unterwainig.

Am Donnerstag, 22. November, wird Bürgermeister Dieter Spindler die Winterwelt eröffnen. Hauptsponsor sind die Wirtschaftsbetriebe Meerbusch (WBM).

Der Aufbau beginnt Montag, 12. November. Die Sperrung des zur Dorfstraße hingewandten vorderen Platzteils wird 72 Stunden vorher mit Hinweisschildern angekündigt.

Damit es auch bei milden Temperaturen keine Probleme gibt, wird eine neue Eisaufbereitungsanlage das Eiskarrée konstant unter Frost setzen. „Das war die Hauptinvestition für dieses Jahr“, sagt Klaus Unterwainig.

Zentrum des winterlichen Hüttendörfchens rund um die überdachte Eisfläche wird die im Vorjahr neu konstruierte Almhütte sein. „Die Zeltkonstruktion ist innen und außen mit Holz verkleidet, drinnen gibt’s die alpine Hütteneinrichtung.“

Die Stadt übernimmt die Werbung, das Stadtmarketing beteiligt sich an der Gestaltung des Unterhaltungsprogramms. „Das ist ganz auf die Nähe zum Publikum ausgerichtet“, erläutert Stadtsprecher Michael Gorgs. Statt klassischer Bühnenauftritte werde es vermehrt „walk acts“ geben, bei denen sich die Künstler direkt unters Publikum mischen oder auch in der Almhütte aufspielen.

Die Werbe- und Interessengemeinschaft (WUI) Büderich, auch in diesem Jahr Veranstalter der Winterwelt, hat derweil wieder alle Vorbereitungen für einen festlich beleuchteten Rahmen getroffen. Im vergangenen Jahr hat die WUI fast vier Kilometer Lichterketten mit rund 4000 LED-Lämpchen für 75 Straßenbäume angeschafft.

Die Winterwelt endet am 5. Januar. Red