ATP-Tennisturnier in Meerbusch wieder im August

ATP-Turnier in Büderich : Es gibt bereits Karten für das Tennisturnier in Büderich

Zum siebten Mal findet vom 12. bis 18. August das Turnier statt.

Tennis-Fans haben sich die sieben Tage bereits dick in den Kalender eingetragen, weil sie wissen, dass ihnen Spitzentennis geboten wird. Vor allem das Turnier-Wochenende ist oft ausverkauft, denn dann werden die Finalspiele ausgetragen.

Aber auch im Laufe der Woche kann es sein, dass die Besucher ungewöhnliche Spiele erleben. „Wir sind ja 2013 gestartet, und da hat gleich Alexander Zverev, der damals erst 16 war, bei uns gespielt,“ sagt Turnierdirektor Marc Raffel. Und verweist auf eine Parallele in diesem Jahr: Die Doppel-Spieler Andreas Mies und Kevin Krawietz, gerade in Paris bei den French Open als Gewinner vom Platz gegangen, haben vor zwei Jahren auch in Büderich gespielt und gewonnen. Promi-Status hat dagegen bereits Dustin Brown, der schon oft beim Turnier in Büderich gespielt und sich zum Publikumsliebling entwickelt hat. Auch er hat bereits zugesagt.

Ansonsten sind für die Veranstalter aktuell Gespräche mit Sponsoren angesagt. Wieder dabei ist das Autohaus Lueg Sportivo von der Düsseldorfer Straße, das mit seiner Marke Maserati in den ersten drei Jahren bereits Titelsponsor war. „Jetzt sind wir mit Ferrari dabei“, so Autohaus-Geschäftsführer Frank Burbach.

Mit dem Autohaus Tölke und Fischer aus Krefeld hat Raffel bereits einen anderen Sponsor-Vertrag unterschrieben, der den Shuttle für Spieler und Team sichert. Größter Partner bleiben die Stadtwerke Meerbusch, die von Anfang an auch als Wirtschaftsbetriebe (WBM) dabei waren und schon im letzten Jahr Titelsponsor waren. In diesem Jahr ist neben anderen Unternehmen aus der Region auch das Möbelhaus Schaffrath aus Mönchengladbach dabei, die Firma „Leih Es“ von Jörg Segrodnik richtet erneut das Tennisdorf ein. Raffel freut sich über weitere Unterstützung: „Es hat sich ein Initiativkreis gegründet, der uns als Multiplikator beim Marketing hilft.“ Auch der Rhein-Kreis-Neuss habe zugesagt, weiter Partner zu bleiben.

In diesem Jahr findet das Turnier auf jeden Fall auf dem Gelände von Grün-Weiß-Rot (GWR) statt. Gemeinsam mit Investor Peter Soliman haben Marc Raffel und sein Geschäftspartner Stephan Frings den gegenüberliegenden Sportpark Eisenbrand gekauft, um ihn nach umfangreicher Renovierung zu einem Tennisresort umzubauen. Ob dort im nächsten Jahr das komplette Tennisturnier stattfinden kann, steht zurzeit noch nicht fest.

Mehr von Westdeutsche Zeitung