1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Meerbusch

Atelier-Galerie Kraft in Meerbusch öffnet am Wochenende

Kultur in Meerbusch : In der Atelier-Galerie können Gäste den Künstlern beim Arbeiten zusehen

Am Samstag lädt Angelika Kraft gemeinsam mit Uli Fern in ihre Atelier-Galerie ein. Die Besucher können den Künstlern bei der Arbeit zuschauen. Eröffnet wird dann auch die Ausstellung mit Fotografien und Grafiken von Herbert Kröll.

Die Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ macht trotz der Verschiebung auf den Herbst zumindest in Osterath auf sich aufmerksam. Denn Angelika Kraft hat sich entschlossen, die gelockerten Corona-Vorgaben zu nutzen, um am Samstag, 12. Juni, ihre Atelier-Galerie für Gäste zu öffnen.

Gemeinsam mit dem in Bösinghoven lebenden Künstler Uli Fern freut sie sich auf Besucher – immer unter Beachtung der dann geltenden Corona-Schutzverordnung. Den Hintergrund erklärt Angelika Kraft so: „Wir hatten im Lockdown genügend Zeit und Muße, um kreativ zu sein, neue Techniken auszuprobieren und viele neue Werke zu schaffen.“ Sie öffnet die Atelier-Galerie, um Gelegenheit zum Stöbern im Fundus und zum Entdecken klein- und großformatiger Kunst der beiden freischaffenden Künstler zu erschwinglichen Preisen zu geben.

 Die Künstler Angelika Kraft und Uli Fern empfangen Gäste.
Die Künstler Angelika Kraft und Uli Fern empfangen Gäste. Foto: Angelika Kraft/Angeliak Kraft

Dabei können die Besucher den Künstlern über die Schulter schauen. Uli Fern wird seine Mal-Utensilien vor der Galerie ausbreiten, um dort zu aquarellieren oder Gespräche über Kunst zu führen. „Kunst und Künstler zum Anfassen, wir werden auch ateliermäßig ‚werkeln‘“, ergänzt Angelika Kraft. Aber das reicht der Galeristin nicht. Sie nutzt die leicht heruntergefahrenen Einschränkungen ebenfalls, um ab 12. Juni Fotografien und Grafiken des in Düsseldorf lebenden und arbeitenden Künstlers Herbert Kröll zu präsentieren. Höhepunkt dieser Ausstellung, die außergewöhnliche Fotografien mit poetischen und teilweise auch mystisch anmutenden Motiven zeigt, wird die Finissage sein. Vor der Galerie gibt es am
27. Juni, 11 Uhr, von der aus Gloria Gängel (Klarinette) und Simon Herwig (Akkordeon) bestehenden Gruppe „ParTwo“ ein Open-Air-Konzert: „Sie präsentieren ein farbenreiches Programm, Musik voller Gegensätze, fröhliche Bewegung und stillstehende Melancholie in tiefgreifenden Facetten. Die gemeinsame Liebe zum Klezmer hat die Musiker zusammengeführt – die jüdische Fest- und Volksmusik bringt zum Schluchzen, Weinen, aber auch zum beschwingten Tanzen – das begeistert“, freut sich Angelika Kraft. Und das passt auch zu den Arbeiten von Herbert Kröll (Jahrgang 1949). Er hat sich früh mit Hinterglasmalerei beschäftigt, es folgten Fotocollagen und Acrylmalerei sowie Installationen auf Leinwand. Seit 2007 liegt sein Schwerpunkt insbesondere auf der Schwarz-Weiß-Fotografie sowie auf Fotografik-Design. Am Eröffnungswochenende steht der an zahlreichen Einzel- und Gruppen-Ausstellungen beteiligte Künstler für Gespräche unter den jeweils geltenden Vorschriften zur Verfügung. Termine können vereinbart werden – entweder unter Tel. 0172/9919775 oder per E-Mail an ateliergalerie-kraft@gmx.de. Da es zum Finissage-Konzert am 27. Juni (Eintritt 10 Euro) nur begrenzte Plätze gibt, ist eine Anmeldung auf jeden Fall erforderlich.

Info Vernissage: 12. Juni,
17-20 Uhr, und 13. Juni, 11-14 Uhr. Öffnungszeiten: Bis 27. Juni, donnerstags 15-18 Uhr, freitags 10-13 und 15-18 Uhr, samstags 10-13 Uhr. Atelier-Galerie Kraft, Hochstraße 19.