1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Tischtennis: DJK schafft den direkten Wiederaufstieg

Tischtennis: DJK schafft den direkten Wiederaufstieg

Osterath besiegt in der Relegation Mettmann mit 9:7 und Oberdrees mit 9:4.

Osterath. Nach nur einem Jahr Abstinenz kehrt die DJK Siegfried Osterath in die Tischtennis-Oberliga zurück. Der Verbandsligazweite setzte sich in der Relegationsrunde in beiden Spielen gegen Mettmann Sport und Tura Oberdrees durch.

Der Außenseiter aus Osterath fuhr mit sieben Spielern (sechs werden jeweils eingesetzt) und Betreuer Rolf Zehle zur Relegationsrunde nach Mettmann. Der Ausrichter, Tabellenachter der Oberliga, galt als hoher Favorit.

Doch das Schlüsselspiel gegen den Gastgeber gewannen die Osterather nach fünf Stunden und zehn Minuten mit 9:7. Oberdrees wurde anschließend mit 9:4 bezwungen.

Die Anfangsdoppel gegen Mettmann brachten eine 2:1-Führung für Osterath. Dabei war der Erfolg der Youngster Justin Donnelly und Daniel Brinkmann gegen das Mettmanner Spitzendoppel Kreik/Milicevic in vier Sätzen eine Überraschung.

In den Spitzeneinzeln überzeugten Yang Li und Justin Donnelly, obwohl letzterer nach einer 2:1-Satzführung und einer 9:6-Führung im vierten Durchgang sein Spiel gegen Alexander Kreik noch verlor. Yang gab dagegen keinen Satz ab.

Im mittleren Paarkreuz konnte nur Tim Van Gerwen sein Spiel gewinnen. Im unteren Paarkreuz hätte Altmeister Jürgen Reuland für eine Vorentscheidung sorgen können, führte er doch schon mit 2:0-Sätzen und lag im dritten 9:6 in Front. Am Ende unterlag er jedoch Patrick Fontana in fünf Sätzen.

Mit einer 5:4 Führung startete das Spitzenpaarkreuz Li/Donnelly in den zweiten Durchgang. Beide Spiele gingen über die volle Distanz. Yang Li entschied den letzten Satz mit 11:2 deutlich für sich, und auch Donnelly behielt die Nerven.

Nach zwei Niederlagen im mittleren Paarkreuz zeigte der 65-jährige Reuland, wie wichtig er für Osterath ist. In einem engen Match rang er den mehr als halb so alten Milenko Milicevic in fünf Sätzen mit 11:9 im letzten Durchgang nieder.

Beim Stand von 8:7 für die DJK kam es zum Schlussdoppel der beiden Spitzenpaarungen. In einem weiteren Match über fünf Sätze machten Yang Li und Tim van Gerwen den Sack zu.

Der Grundstein zum Aufstieg war gelegt. Und den angestrebten Erfolg wollte man sich auch von Tura Oberdrees nicht streitig machen lassen. Nach einem 1:2-Rückstand zu Beginn gewannen die Osterather im oberen und mittleren Paarkreuz vier Spiele in Folge.

Trotz zwei weiterer Niederlagen von Henning Pracht und Tim Van Gerwen sorgte der überragende Jürgen Reuland schließlich für den entscheidenden Punkt.